Unfall auf A8: Polizei sucht roten Mini

Übersee - Fünf Fahrzeuge waren am Montagmorgen auf der A8 in einen Unfall verwickelt. Ausgelöst hat den Unfall offenbar ein Drängler, der Fahrer eines roten Mini.

Am Donnerstagmorgen ereignete sich auf der A8, Fahrtrichtung Salzburg, im Bereich der Anschlussstelle Übersee ein Verkehrsunfall, an dem fünf Fahrzeuge beteiligt waren, die zum Teil Totalschaden waren.

Nach ersten Ermittlungen musste ein Fahrzeugführer aus Rosenheim ein Überholmanöver wegen eines von hinten mit höherer Geschwindigkeit herannahenden roten Mini abbrechen und kam hierdurch ins Schlingern.

Während der Fahrzeugführer des Mini den Unfallort ohne Berührung passierte und sich unerlaubt entfernte, wurden drei weitere Fahrzeuge in den Unfall verwickelt. Hierbei wurden zwei Personen leicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand Schaden von rund 15.000 Euro.

Die Autobahnmeisterei sicherte während der Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein die Unfallstelle ab und säuberte diese. Für eineinhalb Stunden kam es in Fahrtrichtung Salzburg zu Verkehrsbehinderungen.

Hinweise zu dem flüchtigen roten Mini erbittet die Polizei unter Tel: 08662 / 6682-0.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser