23-Jähriger stürzt betrunken in Tiroler Ache

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Unterwössen - Mit 1,6 Promille ist ein 23-jähriger Unterwössener mit seinem Auto in den Graben Richtung Tiroler Ache gestürzt und wurde glücklicherweise von einem Baum gestoppt.

Am Sonntagmorgen gegen 3.30 Uhr fuhr ein 23-jähriger Unterwössener mit seinem Pkw von Unterwössen in Richtung Marquartstein. Auf Höhe der Abzweigung nach Agg kam der Kfz-Mechatroniker in einer Linkskurve ins Schleudern und stürzte in den Graben Richtung Tiroler Ache hinab, wo er nur wenige Zentimeter vor dem Wasser in einem Baum hängen blieb. Bei Eintreffen der Streife wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 1,6 Promille, woraufhin die Streife mit dem jungen Mann zur Blutentnahme fuhr.

Der Fahrer wirkte trotz dieses recht hohen Wertes körperlich wie geistig erstaunlich fit, was auf einen mehr als nur gelegentlichen Alkoholgenuss hindeutet. Sollte sich dieser hohe Alkoholwert in der Blutuntersuchung bestätigen, muss der Unterwössener neben der im Strafverfahren verhängten Geldstrafe und dem langzeitigen Fahrerlaubnisentzug auch mit der MPU, dem sog. „Deppaltest“, rechnen, um irgendwann wieder zu seiner Fahrerlaubnis zu gelangen.

Bei dem Unfall entstand glücklicherweise keinerlei Fremdschaden. Der Pkw des Fahrers wurde auch nur mäßig beschädigt, musste jedoch aus dem Graben geschleppt werden.

Pressemeldung PI Grassau

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser