Nach Vollbremsung kopfüber vom Rad gestürzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piesenhausen - Um den Zusammenstoß mit einer Radlerin zu verhindern, legte ein 16-jähriger Fahrradfahrer eine Vollbremsung hin. Er stürzte und zog sich dabei Verletzungen zu.

Am Samstag, 24.09.2011, gegen 12:30 Uhr ereignete sich in Piesenhausen ein Unfall mit zwei beteiligten Radfahrern. Die Unfallmeldung wurde erst nachträglich bei der Polizei erstattet.

Ein 16-Jähriger fuhr mit seinem Fahrrad den neueren Radkiesweg in Richtung Altweg/Wimmerweg. Am Ende dieses Radweges wollte eine Frau aus dem Altweg mit ihrem Fahrrad und Kinderanhänger in diesen Radkiesweg einbiegen.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, machte der 16-Jährige eine Vollbremsung und kam dabei kopfüber zu Sturz, woraufhin die entgegenkommende Frau mit ihrem Fahrrad anhielt und sich nach dem Wohlbefinden des jungen Mann erkundigte. Der unter Schock stehende Jugendliche gab vor Ort an, dass ihm nichts fehle, weshalb man sich ohne Personalienaustausch wieder voneinander trennte.

Erst etwa 15 Minuten später, als der 16-Jährige zu Hause ankam, bemerkte dessen Mutter, dass er kreidebleich war und diverse Schürfwunden aufwies, woraufhin nach einem sofortigen Krankenhausbesuch nachträglich am Montag eine Unfallmeldung bei der Polizei gemacht wurde.

Die Dame, welche mit ca. 35 bis 40 Jahren, dunklen Haaren und ca. 175 cm groß, beschrieben wird bzw. eventuelle Unfallzeugen, werden gebeten, sich bei der Polizei Grassau (08641 / 95410) zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser