Aufmerksam: Unfallflucht fix geklärt!

Grabenstätt - Einmal nicht aufgepasst und schon ist ein Unfall passiert! Aber damit nicht genug, der Verursacher fuhr einfach so weiter. Aber nicht mehr lange:

Am Montag, den 23. Februar, gegen 5.40 Uhr, ereignete sich auf der A8 Ost in Richtung München auf Höhe der Anschlussstelle Grabenstätt, ein Verkehrsunfall, bei dem hoher Sachschaden entstanden war.

Zum Unfallzeitpunkt fuhr ein 26-jähriger Kraftfahrer aus der Türkei mit seinem Sattelzug von der Anschlussstelle Grabenstätt in die Richtungsfahrbahn München ein, ohne hierbei auf den nachfolgenden Verkehr der durchgehenden Fahrbahn zu achten. Dies hatte zur Folge, dass der Sattelzug mit einem auf der rechten Spur der Autobahn fahrenden Audi eines 53-jährigen Mannes aus Traunstein kollidierte.

Am Audi wurde durch den Anstoß die gesamte Beifahrerseite beschädigt. Der Traunsteiner konnte sein Fahrzeug nur noch auf dem Seitenstreifen ausrollen lassen. An dem besagten Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Der türkische Kraftfahrer, der den Unfall bemerkt hatte, setzte die Fahrt mit seinem Sattelzug fort, ohne sich um seine gesetzlichen Verpflichtungen gekümmert zu haben.

Einem 34-jährigen Mann aus Anger, der ebenfalls auf der Autobahn unterwegs war und den Unfall beobachtet hatte, ist es zu verdanken, dass der Sattelzug im Bereich Rosenheim gestellt werden konnte. Der Angerer gab den Standort des Unfallverursachers und dessen Kennzeichen an die Polizei weiter.

Der türkische Kraftfahrer wurde durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim vorläufig festgenommen. Er musste sich wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Die türkische Spedition, an deren Sattelzug ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro entstanden war, durfte sich im Anschluss um die Beibringung eines Ersatzfahrers bemühen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser