Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfallflucht konnte schnell geklärt werden

Trostberg - Ein 23-Jähriger ist gegen ein Brückengeländer gefahren und konnte dabei beobachtet werden, wie er seine Fahrt einfach fortsetzte. Ihm droht jetzt eine Anzeige.

Am Dienstag wurde der Polizeiinspektion Trostberg gegen 10.40 Uhr telefonisch gemeldet, dass ein vorerst unbekannter Verkehrsteilnehmer in Wiesmühl an der Alz gegen das Brückengeländer am Alzkanal, unmittelbar neben der Firma Rovita, gefahren sei und dadurch das Geländer beschädigt habe.

Da der Schadensverursacher allerdings dabei beobachtet werden konnte, als er mit seinem Pkw BMW etwa eine halbe Stunde davor gegen das Geländer prallte und ohne auch nur auszusteigen anschließend gleich weiterfuhr, lag der Polizei schnell der Hinweis auf das verursachende Fahrzeug sowie eine Fahrerbeschreibung vor.

Der 23-jährige Fahrer konnte kurz danach gestellt werden.

Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. Zudem bleibt abzuwarten, ob die Staatsanwaltschaft aufgrund dieses Fehlverhaltens einen Entzug der Fahrerlaubnis anstrebt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare