Glücklicher Zufall für Polizei auf der A8

Leasing mit falscher Identität - Fahrer (25) bei Kontrolle zufällig gefasst

Bei einer Verkehrskontrolle auf der A8 stoppte die Polizei einen Pkw. Bei der Kennzeichenüberprüfung fiel den Beamten auf, dass der VW am Vortag in München zur Fahndung ausgeschrieben wurde.

Die Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein im Wortlaut:

A8 - Am 9. März, gegen 13.15 Uhr, wurde durch eine uniformierte Streife der Verkehrspolizei Traunstein eine Verkehrskontrolle eines neuwertigen VW Tiguan durchgeführt, welcher in Fahrtrichtung München unterwegs war.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung des Kennzeichens stellte sich heraus, dass das Fahrzeug erst am Vortag durch die Polizeiinspektion 44 München Moosach zur Fahndung ausgeschrieben wurde.

Grund hierfür war, dass der deutsche Fahrzeugführer (25) den Leasingvertrag im Namen einer anderen Person abschloss und das Fahrzeug selbst nutzte. Der vermeintliche Leasingnehmer erfuhr hiervon und erstattete bei der Polizei München Anzeige, da er nicht über den Vertragsabschluss sowie den Aufenthaltsort des Fahrzeugs Bescheid wusste.

Durch die Beamten der Verkehrspolizei Traunstein wurde daher der Pkw sichergestellt. Der Fall wurde an die Kriminalpolizei München übergeben. Der Beschuldigte Fahrzeugführer wurde von der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein aus entlassen, wo er seine Fahrt mittels Taxi fortsetzte. Der Pkw wird dem rechtmäßigen Eigentümer nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt

Kommentare