Grill setzt Gartenhecke in Flammen

Unterwössen - Funkenflug war schuld, dass ein Grill am Samstagabend eine Hecke in Brand setzten. Hausbesitzer und Nachbarn verhinderten durch ihren Einsatz Schlimmeres.

Am frühen Samstagabend, 27.07.2013, grillte ein 48-jähriger Unterwössener in seinem Garten. Aufgrund des sehr geringen Abstands seines Grills zur grundstücksbegrenzenden, circa zwei Meter hohen Hecke geriet diese nach Funkenflug in Brand. Der aufmerksame Griller sowie seine Nachbarn konnten die Flammen mit Gartenschläuchen sehr schnell löschen.

Die alarmierte Feuerwehr löschte die Hitzestelle schließlich ganz aus. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Polizei rät, vor allem bei der derzeitig herrschenden extremen Trockenheit und dadurch erhöhten Brandgefahr, auch zuhause mit Feuer und Grill sehr achtsam umzugehen.

Pressemeldung Polizei Grassau

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser