Gewaltsamer Tod durch Obduktion bestätigt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Vachendorf - Die weibliche Leiche, die am Montag bei Wimpasing aufgefunden wurde, konnte eindeutig identifiziert werden. Die Obduktion hat den gewaltsamen Tod bestätigt.

Lesen sie auch die Erstmeldung mit Bildern und Video

Die 35-jährige rumänische Staatsangehörige hat seit sieben Jahren im Zillertal, Tirol, gewohnt und dort im Gastgewerbe gearbeitet. Sie lebte zusammen mit einem 47-jährigen österreichischen Staatsangehörigen türkischer Herkunft. Die Rumänin wurde das letzte Mal am Sonntag Abend, 8. Juli, an ihrem Arbeitsplatz gesehen. Der Aufenthaltsort des Lebensgefährten ist derzeit nicht bekannt. Das Fahrzeug des Opfers konnten zwischenzeitlich in der Schweiz sichergestellt werden.

Die Obduktion am Institut für Rechtsmedizin hat bestätigt, dass die Frau gewaltsam ums Leben gekommen ist. Am Oberkörper konnten mehrere Stichverletzungen festgestellt werden. Zur Klärung der eigentlichen Todesursache sind noch weitere Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin in München erforderlich.

Die Kriminalpolizei Traunstein und das Landeskriminalamt Innsbruck haben jeweils eine Ermittlungsgruppe zur Klärung des Verbrechens eingerichtet. Die länderübergreifende Zusammenarbeit erfolgt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Traunstein. Nach derzeitigem Erkenntnisstand dürfte es sich bei dem Fundort in Vachendorf nicht um den Tatort handeln. Ein Tatverdacht richtet sich gegen den Lebensgefährten des Opfers, umfangreiche Fahndungsmaßnahmen wurden diesbezüglich eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © kaf

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser