Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei Grassau nimmt den Vorfall sehr ernst

„Spaßvögel“ gefährden Gesundheit der Läufer beim „Chiemgau Trail Run“

Sierre-Zinal Long Distance Mountain Running Championship
+
Trail-Runner (Symbolbild)

Grassau - Die Polizei Grassau ermittelt gegen unbekannte Vandalen, die die Gesundheit der Teilnehmer des Chiemgau Trail Runs leichtfertig aufs Spiel setzten.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Am 4. September fand der Chiemgau Trail Run statt. Die Organisatoren hatten für die Veranstaltung im Vorfeld, in der Zeit vom 31. August bis zum 4. September, die Streckenführung sowohl mit Schildern, als auch mit Bändern markiert und gekennzeichnet. Die Strecke verläuft unter anderem über das Hochgerngebiet, Hochplatte bis zur Kampenwand. Die Läufer bewältigen hier bis zu 60 Kilometer lange Strecken.

Bisher unbekannte Täter haben die Beschilderung teilweise beschädigt und entwendet. Weitaus schlimmer ist jedoch, dass der oder die Täter die Schilder umsteckten und auch die Markierungsbänder umhängten, sodass die Läufer teilweise auf eine falsche Strecke geführt wurden. Dies hatte auch zur Folge, dass die Sportler nicht an den Verpflegungsstationen vorbeikamen, was bei der Streckenlänge fatale Folgen für die Gesundheit der Teilnehmer haben kann.

Es handelt sich hierbei nicht mehr um ein Kavaliersdelikt. Vielmehr nehmen der oder die Täter in Kauf, dass die Läufer gesundheitliche Schäden erleiden. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizeiinspektion Grassau (Telefon 08641/9541-0) entgegen.

Pressemitteilung Polizei Grassau

Kommentare