Verhaftet: Slowake soll Uran erworben haben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding/Traunstein - Auf der Autobahn A8 kontrollierten Schleierfahnder am Samstag einen Slowaken. Der Mann landete im Knast, er soll radioaktives Material - vermutlich Uran - erworben haben.

Am Samstagmorgen, 7. Mai, kontrollierten Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein in Piding einen Pkw, besetzt mit vier Personen, nachdem dieser in das Bundesgebiet eingereist war.

Fahrzeugführer des Pkw war ein slowakischer Staatsbürger. Nach Überprüfung seiner Personalien im polizeilichen Datenbestand kam heraus, dass für ihn ein Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft München wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vorliegt. Gegen ihn besteht der dringende Tatverdacht im Februar 2009 für unbekannte „Hintermänner“ radioaktives Material - vermutlich Uran 235 - erworben zu haben.

Der Beschuldigte wurde daraufhin von den Beamten festgenommen, über seine Rechte belehrt und zunächst beim zuständigen Ermittlungsrichter in Bad Reichenhall vorgeführt. Von dort aus wurde er in die Justizvollzugsanstalt Bad Reichenhall eingeliefert.

Pressemeldung PIF Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser