Viele Blechschäden im Urlauberverkehr

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bernau/Bad Reichenhall - Nichts ging mehr auf der A8: Die Autobahn war durch die Reise- und Rückreisewelle am Wochenende stark belastet. Größere Unfälle blieben aber glücklicherweisen aus:

Zähfließender, stockender und teils stehender Verkehr - so präsentierte sich die A8 am vergangenen Wochenende, an dem zum einen eine erhebliche Reisewelle in Richtung Süden schwappte, an dem zum anderen aber auch schon wieder etliche Urlauber auf der Heimreise in Richtung Norden waren. Nicht angepasste Geschwindigkeit und ungenügender Sicherheitsabstand zum Vordermann am Beginn des Stauendes, sowie Unaufmerksamkeit beim Stop-and-go-Verkehr und beim Fahrstreifenwechsel im Stau selbst, waren wieder einmal die Hauptunfallursachen, die, insbesondere am Freitag und am Samstag, zu zahlreichen Verkehrsunfällen im Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein führten.

Etwaige Personen wurden bei diesen, größtenteils unnötigen, weil eben vermeidbaren Unfällen nicht verletzt. Es blieb glücklicherweise immer bei Blechschäden. Neben der Aufnahme dieser Verkehrsunfälle galt es für die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein in Verbindung mit den ortsansässigen Abschleppdiensten und dem unterstützenden Technischen Hilfswerk noch etliche Fahrzeuge und deren Insassen zu versorgen, die mit einer Panne auf oder unmittelbar neben der Autobahn zum Stillstand gekommen waren, um auch diesen eine Weiterreise zu ermöglichen.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser