Gurtkontrolle an der B304

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Die Polizeiinspektion Traunstein führte am Montag umfangreiche Verkehrskontrollen an der B304 durch. Vor allem die Gurtpflicht wurde bei den Fahrern der Fahrzeuge vernachlässigt.

Mit Unterstützung der Bayerischen Bereitschaftspolizei aus München führte die Polizeiinspektion Traunstein am Montag Nachmittag umfangreiche Verkehrskontrollen an der B304 im Großraum Traunstein durch. Diese Kontrollen werden regelmäßig angesetzt, um der Unfallhäufigkeit auf dieser Strecke entgegenzuwirken.

Besonderer Wert wurde wieder auf die Gurtpflicht gelegt. 31 Fahrzeuginsassen wurden mit Verwarnungsgeld belegt, weil sie sich nicht angeschnallt hatten. Zehn Fahrer haben 40 Euro Bußgeld und einen Punkt in Flensburg zu erwarten, weil sie während der Fahrt telefonierten. Mehrere Lkw-Führer wurden beanstandet, nachdem sie aus der Kotzinger Straße verbotswidrig nach links in Richtung Altenmarkt eingebogen waren. Dieses Verhalten führte in der Vergangenheit immer wieder zu Unfällen am dortigen Bahnübergang. Auch bei einer Geschwindigkeitsmessung zwischen Surberg und Oberteisendorf waren mehrere Verstöße festzustellen, wobei der schnellste Fahrer mit 121 statt der erlaubten 100 km/h unterwegs war.

Pressemitteilung Polizei Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser