Polizei setzt verstärkte Kontrollen fort

Traunstein - Die Polizei überwachte in den letzten Wochen nicht nur die Geschwindigkeit, sondern wachte auch über Überholverbote und die Gurtpflicht. Diese Kontrollen werden fortgesetzt:

Im Anschluss an den zurückliegenden 24-Stunden-Blitzmarathon im September führte die Polizeiinspektion Traunstein auch in den letzten zwei Wochen wieder vermehrt Verkehrskontrollen durch, insbesondere zur Überwachung der Geschwindigkeit, des verbotswidrigen Überholens, Alkohol am Steuer und der Gurtpflicht.

So wurden durch die Beamten der Polizeiinspektion Traunstein in der Großen Kreisstadt und den Nachbargemeinden in den letzten Wochen mehrere hundert Autofahrer kontrolliert. Bei den Geschwindigkeitskontrollen im Umkreis von Traunstein, vor allem auf den unfallträchtigen Landstraßen Außerorts, wurden 34 Fahrer beanstandet. Während die Mehrzahl dieser Fahrer mit einem blauen Auge in Form von Verwarnungsgeld davon kam, müssen 3 von ihnen mit Bußgeld bis zu 160 Euro und Punkten in Flensburg rechnen. Bei den Kontrollen fielen zwei Fahrer wegen Alkohol am Steuer auf. 10 mal war ein Verwarnungsgeld fällig, weil die Fahrer nicht angegurtet waren.

Auch das Überholverbot an der Staatsstraße zwischen Matzing und Sondermoning wurde zeitweise überwacht. Dort kam es in den letzten Jahren immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen wegen unerlaubten Überholens. Hier gab es ebenfalls mehrere Beanstandungen, die Bußgeld und Punkte zur Folge haben werden. In den nächsten Wochen wird die Polizei ihre Kontrollen weiterführen, wobei angesichts der Jahreszeit verstärkt auch auf die Bereifung und Beleuchtung der Fahrzeuge geachtet wird.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser