"Nur wenige Sicherheitsstörungen"

Volksfest Trostberg 2019 - Polizei zieht Bilanz

Trostberg - Am Sonntag ging das Trostberger Volksfest zu Ende. Die Polizei zog nun ein positives Fazit:

Die Pressemeldung im Wortlaut

Von Freitag (14. Juni) bis Sonntag (23. Juni) fand in Trostberg das jährliche Volksfest statt. Am Samstag (8. Juni) wurde im Festzelt eine Disco-Party veranstaltet. Zu den elf Veranstaltungstagen kann die Polizeiinspektion Trostberg insgesamt eine positive Bilanz ziehen. Auf und im Umfeld des Volksfestes waren nur wenige Sicherheitsstörungen festzustellen.

Lesen Sie auch:
Abschluss des Volksfestes: Feuerwerk zum Leuchten

Neben einem Körperverletzungsdelikt und einer Trunkenheitsfahrt wurden der Diebstahl eines Fahrrades sowie eines Mobiltelefones zur Anzeige gebracht. Im Umfeld des Festplatzes wurde ein Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz festgestellt, wobei eine 13-jährige Trostbergerin einem Erziehungsberechtigten übergeben wurde.

Gegen einen 23-jährigen Traunsteiner wurde ein polizeilicher Platzverweis ausgesprochen, ein 17-jähriger Trostberger wurde in Gewahrsam genommen. Auf Grund einer erheblichen Alkoholisierung musste einem 23-jährigen Tachertinger noch vor Fahrtantritt der Pkw-Schlüssel abgenommen werden.

Bei der polizeilichen Betreuung der Veranstaltungstage wurde die Polizeiinspektion Trostberg von Einsatzkräften der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein unterstützt. Auch waren Angehörige der Sicherheitswacht Trostberg im Einsatz.

Die Polizeiinspektion Trostberg bedankt sich bei der Stadt Trostberg, dem BRK Trostberg und dem Veranstalter sowie bei den polizeilichen Unterstützungskräften für die gute Zusammenarbeit.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © picture alliance / Axel Heimken/

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT