Vorsicht vor zwielichtigen Teppichhändlern

Marquartstein - Ein unbekannter Händler bot einem Marquartsteiner Ehepaar an, ihnen Teppiche als Pfand zu geben, wenn sie ihm dafür 3000 Euro leihen. Er wollte mit dem Geld eigentlich einige Teppiche beim Zoll auslösen.

Ein bislang unbekannter Händler gab am Freitag einem Ehepaar aus Marquartstein Teppiche als Pfand und bat um 3000 Euro Bargeld, um weitere gelieferte Teppiche beim Zoll auslösen zu können. Das Bargeld wurde an den sehr gepflegt aussehenden Mann, der jedoch nur gebrochen deutsch sprach, gutgläubig ausgehändigt. Es ist noch unklar, wie hoch der Wert der zurückgelassenen Ware ist. Eine Quittung über die Übergabe des Bargeldes wurde nicht gegeben. Der Name des Händlers ist ebenfalls nicht bekannt. Die Polizei warnt davor, sich auf derartige Geschäfte an der Haustür einzulassen.

Polizeiinspektion Grassau

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser