Wäschetrockner löst Brand aus

Surberg - Zu einem Kellerbrand mit hohem Sachschaden ist es am späten Sonntagabend in Hufschlag bei Surberg gekommen. Zwei Bewohner erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung.

Etwa um 23.30 Uhr nahm das Bewohnerpaar des Einfamilienhauses im Wiesengrund Brandgeruch im Anwesen war. Bei einer Nachschau entdeckten sie im Keller den in Flammen stehenden Wäschetrockner. Während die 47-jährige Frau einen Notruf absetzte, versuchte ihr gleichaltriger Mann vergeblich, die Flammen zu löschen. Das Paar rettete sich mit ihrem Sohn ins Freie.

Das Feuer wurde schließlich von der alarmierten Feuerwehr gelöscht. Das Ehepaar wurde nach Erstversorgung durch Notarzt und BRK-Helfer mit leichter Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Kriminaldauerdienst Traunstein übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. Nach ersten Erkenntnissen wurde das Feuer durch einen technischen Defekt in dem eingeschalteten Wäschetrockner ausgelöst.

Erste Schadensschätzungen belaufen sich auf bis zu 100.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser