Mehrere Verwarnungen und eine Anzeige

Nicht angeschnallt oder „Handy am Steuer“? - Polizei kontrolliert in Waging

Am Mittwoch wurden im Gemeindegebiet Waging am See Polizeikontrollen durchgeführt. Schwerpunkte waren das Handy am Steuer und das Anlegen des Sicherheitsgurtes. Insgesamt 12 Verkehrsteilnehmer wurden verwarnt, einer musste angezeigt werden.

Die Pressemeldung der Polizeiinspektion Laufen im Wortlaut:

Waging a. See - Am Mittwoch, den 24. März, führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Laufen Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt „Sicherheitsgurt im Straßenverkehr“ sowie „Handy am Steuer“ im Gemeindegebiet Waging am See durch.

Es wurde insgesamt 12 Verkehrsteilnehmer aufgrund des nicht angelegten Sichergurtes während der Fahrt gebührenpflichtig verwarnt. Die Fahrzeuglenker mussten vor Ort eine Verwarnung in Höhe von 30 Euro entrichten.

Zusätzlich wurde ein Autofahrer dabei erwischt, wie er sein Handy während der Fahrt am Steuer benutzte. Dieser Verkehrsverstoß wurde mit 100 Bußgeld zur Anzeige gebracht.

Der nicht angelegte Sicherheitsgurt und das Telefonieren mit dem Handy ist ein nicht unerhebliches Sicherheitsrisiko bei der Teilnahme am Straßenverkehr, weshalb die Polizei Laufen auch weiterhin ein besonderes Augenmerk darauf legen wird.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © Bernd Wüstneck/dpa

Kommentare