Überholmanöver missglückt - schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Waging am See - Beim Überholen eines Wohnwagengespannes sind am Samstagnachmittag zwei Personen schwer verletzt worden: Ihr Pkw überschlug sich mehrfach!

Am Samstag Nachmittag gegen 14.15 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2104 auf Höhe dem Weiler Gaden ein schwerer Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten und einer leichtverletzten Person.

Ein 31-Jähriger aus dem Raum Erlangen-Höchstatt und seine 28-jährige Beifahrerin befuhren mit ihrem Pkw die Staatsstraße von Waging am See in Richtung Petting.

Lesen Sie dazu auch:

Erstmeldung mit Fotos

Vor dem Pkw befanden sich zwei Wohnwagengespanne. Diese wollten im weiteren Verlauf in einen dort befindlichen Campingplatz nach links einbiegen. Als der 50-jährige aus dem Odenwaldkreis stammende Fahrer des ersten Wohnwagengespanns zum links abbiegen ansetzte, überholte der Smartfahrer die beiden vor ihm fahrenden Gespanne.

Im weiteren Verlauf kam es zwischen dem Kleinwagen und dem ersten Wohnwagengespann zum Zusammenstoß. Der Kleinwagen fuhr über einen Radweg die Böschung hinauf, kippte um und überschlug sich im Anschluss mehrfach.

Die beiden Fahrzeuginsassen des Kleinwagens wurden durch den Unfall verletzt. Die Beifahrerin wurde aufgrund ihrer lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Salzburg geflogen. Ihr Ehemann wurde mit dem Rettungswagen ebenfalls in ein Krankenhaus nach Salzburg verbracht. Die Insassen der beiden Wohnwagengespanne kamen mit dem Schrecken davon.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde von der Staatsanwaltschaft ein Gutachten in Auftrag gegeben.

Neben dem Rettungshubschrauber sowie den Krankenwägen waren zur Verkehrslenkung sowie Absicherung der Unfallstelle noch die Feuerwehren Gaden und Waging mit circa 30 Mann im Einsatz.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser