Österreicher wiederholt betrunken am Steuer

Traunstein - Einem 51-jährigen Salzburger wurde die Fahrerlaubnis entzogen nachdem er ohne gültigen Führerschein und zum dritten Mal unter Alkoholeinfluss am Steuer unterwegs war.

Ein 51-jähriger Pkw-Fahrer wurde am Freitag, den 22. Juli gegen 0.30 Uhr von Beamten des Einsatzzuges aus Traunstein einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Während der Kontrolle stellten die Beamten leichten Alkoholgeruch bei dem Salzburger fest. Auf Grund dessen wurde vor Ort ein entsprechender Test durchgeführt, welcher deutlich über dem zulässigen Wert von 0,5 Promille lag. Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest auf der Dienststelle bestätigte das Ergebnis des Alkoholtests an der Kontrollstelle.

Im Zuge der Personenüberprüfung wurde weiter festgestellt, dass der Österreicher bereits zum dritten Mal wegen Alkohol am Steuer in Deutschland in Erscheinung trat. Aufgrund dessen wurde ihm durch die deutschen Fahrerlaubnisbehörden das Recht von seiner österreichischen Fahrerlaubnis in Deutschland Gebrauch zu machen aberkannt.

Da sich der 51-jährige diese bis zum heutigen Datum auch nicht mehr anerkennen ließ, war sein Führerschein in Deutschland nicht gültig.

Gegen den Österreicher wurde ein entsprechendes Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Des weiteren wird er wohl mit ein paar Hundert Euro Geldbuße sowie Punkten in Flensburg aufgrund seiner Trunkenheitsfahrt rechnen müssen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser