Kripo ermittelt bei Wohnungsbrand

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunreut - Am Freitagabend brach ein Feuer in einer Wohnung in Stein an der Traun aus. Kripo und LKA übernehmen die Ermittlungen.

Am Abend des Freitag, 3. November, brach in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Stein an der Traun ein Feuer aus. Eine Frau wurde dabei leicht verletzt, der Sachschaden beträgt mindestens 50.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie auch die Erstmeldung mit Fotos:

Zimmerbrand in Oberhaus

Als eine 24-Jährige Bewohnerin gegen 21.35 Uhr nach Hause zurückkam, brannte es bereits im Wohnzimmer der Erdgeschosswohnung. Die Frau verständigte sofort die Integrierte Leitstelle und von dort aus wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Traunreut, Stein, Altenmarkt und Trostberg in den Einsatz geschickt. Diese hatten das Feuer schnell gelöscht, der Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge aber dennoch mindestens 50.000 Euro. Die 24-Jährige erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung, musste jedoch nicht in ein Krankenhaus gebracht werden.

Einer der beiden Hunde der Familie starb bei dem Feuer, der zweite wurde verletzt zu einem Tierarzt gebracht. Andere Haustiere blieben unverletzt.

Noch in der Nacht nahmen Beamte des Kriminaldauerdienstes die ersten Ermittlungen zur Klärung der Brandursache auf, die im Weiteren vom zuständigen Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein fortgeführt werden. Der Brandherd wurde im Bereich eines Kaminofens festgestellt. Hierzu sind aber noch weitere Ermittlungen zusammen mit einem Gutachter des Bayerischen Landeskriminalamtes in den kommenden Tagen erforderlich.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser