Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall in Wonneberg

Anhänger löst sich und kracht in Auto - Wagingerin (79) schwer verletzt

Am Dienstagnachmittag (14. Dezember) kam es auf der ST2105 zu einem schweren Unfall, bei dem sich der Anhänger eines Nußdorfers (53) gelöst hat und auf die Gegenfahrbahn geraten ist.

Meldung im Wortlaut

Wonneberg - Am Dienstag (14. Dezember) gegen 15.40 Uhr befuhr ein 53-jähriger Nußdorfer mit seinem Auto samt Anhänger die Staatsstraße 2105 von Waging am See kommend in Fahrtrichtung Traunstein. Zur gleichen Zeit befuhr eine 79-jährige Wagingerin die Staatstraße in entgegengesetzter Richtung.

Vermutlich aufgrund fehlerhafter Fixierung des Anhängers am Auto des Nußdorfers, löste sich dieser von der Anhängerkupplung und geriet auf die Gegenfahrbahn. Trotz Ausweichmanöver konnte die Wagingerin einen Zusammenstoß mit dem Anhänger nicht mehr verhindern.

Die 79-jährige wurde beim Unfall schwer verletzt mittels eines Rettungswagens in ein naheliegendes Krankenhaus eingeliefert. Sowohl am Fahrzeug der Wagingerin als auch am Anhänger entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt circa 16.500 Euro.

Die Straße musste kurzzeitig für die Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Danach wurde der Verkehr durch die Feuerwehr Wonneberg einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Den Nußdorfer erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall. Wie genau sich der Anhänger lösen konnte, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder

Kommentare