Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei bittet um Hinweise

Zeugenaufruf nach Brand in der Tiefgarage der Berufsschule I in Traunstein

Brand in Traunsteiner Tiefgarage mit starker Rauchentwicklung
+
Brand in Traunsteiner Tiefgarage mit starker Rauchentwicklung

In den frühen Morgenstunden des vergangenen Samstags (18. Dezember) brach im Bereich der Tiefgarage der Berufsschule ein Feuer aus. Die Kripo Traunstein bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Traunstein - Gegen 2 Uhr wurden Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem Feuer in der Tiefgarage in der Berufsschule alarmiert. Wie bereits berichtet wurde, wird der Sachschaden im siebenstelligen Bereich geschätzt.

Zur Klärung der Brandursache hat die Kriminalpolizeiinspektion unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein die Ermittlungen übernommen. Nach den ersten Untersuchungen der Brandermittler des zuständigen Fachkommissariats 1 wird ein technischer Defekt ausgeschlossen.

Zeugenaufruf:

Wer hat in der Nacht von Freitag auf Samstag im Bereich der Berufsschule in Traunstein verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen?

Wer hat sonst in dem Bereich verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die zur Klärung der Brandursache führen könnten?

Hinweise richten Sie bitte an die Kriminalpolizei Traunstein unter der Telefonnummer 0861/9873-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare