Zwei Brände fordern Einsatzkräfte

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grabenstätt/Bergen - Gleich zwei Brände forderten die Einsatzkräfte am Wochenende. Einmal führte ein technischer Defekt zum Brand, das andere Mal vermutlich menschliches Versagen.

Brand einer Maschinenhalle in Grabenstätt

In der Nacht vom 4. auf den 5. November geriet eine Biogasanlage in einer Maschinenhalle vermutlich wegen eines technischen Defekts unbemerkt in Brand. Aufgrund der geschlossenen Türen erlosch das Feuer wieder von selbst. Das Ereignis wurde erst am nächsten Tag durch den Besitzer entdeckt, als er nach seiner Anlage schauen wollte. Die Freiwillige Feuerwehr aus Hart und Traunreut überwachten lediglich den Brandort ohne weiteres Einschreiten. Durch das Feuer wurde das Gebäude durch starke Rußentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Der Brennofen und die Elektrizität ist teilweise abgebrannt. Es entstand ein Gesamtschaden von schätzungsweise 80.000 Euro. Personen oder Gebäude waren nicht in Gefahr.

Brand im Werstoffhof in Bergen

Zu einem weiteren Feuerwehreinsatz kam es am Samstagvormittag in der Kompostabteilung des Wertstoffhofes in Bergen. Scheinbar hatte dort ein Bürger seine noch nicht völlig erkaltete Asche aus einem Ofen ausgelehrt. Der Angestellte des Wertstoffhofes bemerkte den Schwelbrand von mehreren dürren Ästen und verständigte vorsichtshalber die Feuerwehr Bergen. Diese löschte den Brandherd. Schaden entstand keiner.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser