Zwei Schlägerinnen und ein Betrunkener

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf/A8 - Zwei Frauen lieferten sich heftige Gefechte auf dem Rücksitz, dem betrunkenen Autofahrer kümmerte das aber überhaupt nicht. Ein kurioser Fall für die Traunsteiner Verkehrspolizei:

Am 5. Februar, gegen 13.30 Uhr, wurde von einer Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein auf der A8 im Bereich Siegsdorf in Fahrtrichtung Salzburg ein ungarischer Pkw mit eingeschalteter Warnblinklichtanlage auf dem Pannenstreifen festgestellt. Wie für die Beamten unschwer zu erkennen war, lieferten sich zwei im Fahrzeug befindliche Frauen ein handfestes Gemenge. Die beiden 29 und 33 Jahre alten ungarischen Schwägerinnen versuchten familiäre Probleme mittels roher Gewalt zu lösen und fügten sich hierbei gegenseitig Gesichtsverletzungen zu.

Den 32-jährigen ungarischen Fahrzeugführer, der völlig geistesabwesend auf dem Fahrersitz saß, tangierte die Situation in keinster Weise. Schnell konnte für die Polizeibeamten die Ursache für die merkwürdigen Verhaltensweisen gefunden werden. Aus dem Fahrzeug drang starker Alkoholgeruch, weshalb beim Fahrer ein Alkotest durchgeführt werden sollte, den er jedoch boykottierte. Er musste sich anschließend einer Blutentnahme im Klinikum Traunstein unterziehen und eine Sicherheit für das zu erwartende Strafverfahren in Höhe mehrer hundert Euro hinterlegen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Die Teilnahme am Straßenverkehr in Deutschland dürfte für ihn vermutlich für längere Zeit tabu sein. Das ungarische Trio konnte die Fahrt anschließend mit dem Taxi fortsetzen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser