Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Premiere am Sonntag (6. März) in Rosenheim

Chiemsee-Kasperl im Oster-Chaos

Chiemsee-Kasperl im Osterchaos
+
Chiemsee-Kasperl im Osterchaos

Zwei Jahre lag das mit Spannung erwartete neue Chiemsee-Kasperlstück „Kasperl & das Oster-Chaos“ von Stephan Mikat coronabedingt in der Schublade. Kurz vor der Premiere 2020 war der erste Lockdown ausgerufen worden und auch im Vorjahr sind die Oster-Vorstellungen wegen der Pandemie ausgefallen.

Seeon - „Das wird heuer anders sein und so gibt es für den Chiemsee-Kasperl schon wieder eine richtige Premiere mit anschließender Oster-Tournee“, freut sich Stephan Mikat mit seinem Chiemsee-Kasperl-Team.

Zum Inhalt des Stücks: Mucki, der Osterhase ist ja eigentlich ein ganz fauler Kerl. Er arbeitet nur einmal im Jahr zu Ostern, wenn er den Kindern die Ostereier bringt. Deshalb hat der Faulpelz ja so viel Zeit im Rest des Jahres im Nebenberuf beim Chiemsee-Kasperltheater mitzuspielen, wo er der Liebling der Kinder ist.

Gespielt wird der Plüschhase von der elfjährigen Denise Mikat, die mit einer Ausnahmegenehmigung der Regierung von Oberbayern ihren Papa beim Chiemsee-Kasperltheater unterstützen darf und schon eine ziemlich routinierte Kasperltheaterspielerin ist. Die Premiere steigt am Sonntag (6. März) um 11 Uhr im Gasthof-Hotel Höhensteiger in Rosenheim. Die Oster-Tournee beginnt dann am Palmsonntag (13. März) um 11 Uhr Open Air im überdachten Pausenhof der Grundschule Seeon.

Denise Mikat (Bild) und ihr Vater Stephan Mikat wollen die Kinder in den kommenden Wochen mit dem neuen Chiemsee-Kasperlstück „Kasperl & das Oster-Chaos“ begeistern.

Weitere Auftritte folgen am Montag (14. März) um 16 Uhr im Gasthaus Siebenbrunn beim Münchner Tierpark Hellabrunn, am Freitag (18. März) um 15 Uhr Open Air im überdachten Pausenhof der Grundschule Haag, am Sonntag (20. März) um 11 Uhr im überdachten Musik-Pavillon im Kurpark Aschau im Chiemgau, am Freitag (25. März) um 15 Uhr im Pausenhof der Grundschule Breitbrunn am Chiemsee und am Sonntag (27. März) um 11 Uhr im überdachten Musik-Pavillon im Kurpark Bernau am Chiemsee.

Das Chiemsee-Kasperltheater spielt teilweise im Saal, wie bei der Premiere in Rosenheim, aber auch erstmals in diesem Jahr wieder im Freien. Stephan Mikat ist Open-Air mit dem neuen von der Bundesregierung geförderten Bühnenanhänger unterwegs und bringt genug Sitzgelegenheiten und ein Zelt mit.

Da es eine begrenzte Anzahl von Plätzen gibt, ist eine Ticketreservierung sinnvoll. In Seeon, Aschau und Bernau sind die Zuschauerbereiche weitgehend überdacht. Dennoch sollten die Besucher witterungsgerecht gekleidet sein. Tickets zum Preis von sieben Euro pro Person gibt es im Vorverkauf im Internet unter www.chiemsee-kasperl.de oder wie immer an der Tageskasse. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

mmü

Kommentare