Bike & Bus to India startet Samstag

+

Ruhpolding - Motorradgruppenreise auf dem Landweg nach Indien: "Bike & Bus to India"macht das Abenteuer vom Hippie-Trail wahr.

Mit sieben Motorradfahrern und zwei Busmitfahrern geht das "Bike & Bus to India"-Tourteam auf große Reise Richtung Indien. In sechs Wochen soll es von Deutschland bis nach Delhi gehen - auf Yamaha XTs und im nostalgischen Reisebus der 70er Jahre. Es geht durch den Iran und Pakistan. Abenteuer pur ist also angesagt.

Das Vorhaben

Die "Bike & Bus to India"-GmbH organisiert für Abenteurer die große Overlandtour von Deutschland nach Indien beziehungsweise von Indien nach Deutschland. Die Motorräder (Yamaha XT600) werden gestellt, es kann allerdings auch mit dem eigenen Motorrad gefahren werden. Wer kein Motorrad pilotiert, sich das Abenteuer aber nicht entgehen lassen möchte, reist im bequemen und nostalgischen Reisebus.mÜbernachtet wird, je nach Möglichkeit, im Zelt oder im Hotel. Alle Ersatzteile für die Motorräder werden im Bus transportiert, genauso wie das Reisegepäck aller Mitfahrer.

Die Resonanz ist groß: Innerhalb kurzer Zeit war die Herbsttour 2012 ausgebucht. Und startet nunt am Samstag, 29. September, in Ruhpolding mit sieben Motorradfahrern, zwei Mitfahrern im Bus, zwei Tourguides auf Motorrädern und dem Busteam. Insgesamt sind 15 Leute ab Samstag gemeinsam auf dem Landweg nach Indien unterwegs. Es geht durch folgende Länder: Deutschland, Österreich, Italien, Griechenland, Türkei, Iran, Pakistan, Indien.

Vier Plätze im Frühjahr frei

Für die Frühjahrstour 2013 stehen nur noch zwei Plätze für Motorradfahrer und zwei für Busmitfahrer zur Verfügung. Und auch für die nächste Herbsttour 2013 gibt es bereits einige Interessenten.

Während der Tour können Interessierte die Erlebnisse im Blog von Amelie nachlesen: www.frosch-laster.de und www.bike-and-bus-to-india.com.

Das Team

Andrea: Sie ist Geschäftsführerin der "Bike & Bus to India-GmbH". In ihren Händen liegt die gesamte Organisation und Koordination, damit bei Tourstart alle Formalitäten abgeschlossen sind und das Abenteuer beginnen kann.

Werner: Tourguide für die Classic Bike Adventure (India) und seit 30 Jahren Motorradmechaniker, ein Mann, dem man sich gerne anvertraut. Er ist bestens mit den Ländern, Menschen und Gesetzen vertraut.

Sven: Er ist Mechaniker in Deutschland und zuständig für die Umrüstung der in den Verkauf gehenden Royal Enfields. In seinen Bereich gehören außerdem die TÜV-Gutachten sowie die Auslieferung der verkauften Enfields. Er wird als zweiter Tourguide mitfahren.

Till und Amelie: Das Busteam. Einmal haben sie sich bereits ihren Traum erfüllt und sind 2009 bis 2011 über Land nach Indien und Nepal und wieder zurückgefahren. Damals waren die beiden zwei Jahre am Stück unterwegs und kennen daher Land und Leute. Das Leben "on the road" ist Till und Amelie in Fleisch und Blut übergegangen - entsprechend ergänzen sie das Team perfekt für diese Overlandtour.

Mit zum Busteam gehören auch Theo und Hugo sowie der Entlebucher Sennenhund Ole. Theo, der ältere der beiden, ist auf der ersten Reise im Dezember 2010 in Goa, Indien, geboren und die Strecke über Land bereits gefahren. Auch Hund Ole ist ein "alter (Reise-)Hase", er gehörte schon 2009 mit zur Crew. Hugo (April 2012 geboren) kennt das Leben im Bus bisher nur von Probetouren und einwöchigem Test-Wohnen, hatte aber bis dato ebenfalls nichts dran auszusetzen.

Aus den Reiseberichten der Tour 2009 bis 2011 ist das Buch „Abenteuer Hippie Trail“ entstanden (traveldiary.de Reiseliteraturverlag, 14,80 Euro). Die erste Auflage war bereits nach fünf Monaten ausverkauft.

bit/Pressemeldung Bike & Bus to India-GmbH

Zurück zur Übersicht: Chiemgau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser