Champions des Alltags: Runde 6 angebrochen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim/Mühldorf - Auch heute stellen wir Ihnen wieder drei neue Kandidaten für die Wahl zum Champion des Alltags vor:

Wer hat es verdient, für sein Engagement für die Mitmenschen geehrt zu werden. Sie entscheiden und gewinnen mit etwas Glück einen Ford Fiesta Champions Editions. Hier sind die Kandidaten der fünften Runde der Aktion "Champions des Alltags" der OVB Heimatzeitungen:

Trost und Rat am Krankenbett

Kandidat 16: Johann Eibl aus Bernau

Johann Eibl aus Bernau

Seitdem er sich im Ruhestand befindet, ist Johann Eibl ehrenamtlich im Besuchsdienst für die Patienten der Medical-Park-Klinik in Bernau aktiv. „Ich brauche einfach den Kontakt zu Menschen“, waren seine Worte, als er sich im Dezember 2007 um das Ehrenamt bewarb. Nun kommt er täglich in die Klinik und besucht die Patienten, die nach einer Operation im Medical Park Chiemsee zur Rehabilitation sind. Er ist ein geduldiger Zuhörer, spendet Trost und Hoffnung und erledigt kleine Besorgungen. Für Menschen dazusein, die plötzlich auf die Hilfe anderer angewiesen sind, ist für Johann Eibl eine Selbstverständlichkeit. Auch unterstützt er den Adventsbasar der Klinik zugunsten der Kranken- und Bürgerhilfe Bernau, indem er fleißig Sachspenden bei den Geschäftsleuten im Ort einsammelt.

re/ku

Kindern eine Zukunft geben

Kandidatin 17: Sabine Gehrling, Frasdorf

Sabine Gehrling, Frasdorf

Vor 20 Jahren ist Sabine Gehrling auf ihr Lebensthema gestoßen: das Elend von Kindern in Indien. In den 80er Jahren hatte der Kassler Pfarrer Albrecht Diedrich das erste Kinderdorf im Süden Indiens gegründet, um ärmsten Kindern den Schulbesuch und damit eine Berufsausbildung zu ermöglich. Ein Konzept, das aufging. Heute leben in drei Dörfern 650 Kinder. Sabine Gehrling hat dieses Projekt mit großem Engagement mit aufgebaut. Die 66-Jährige hält Vorträge, sammelt Spenden und sucht Menschen, die Patenschaften übernehmen. Immer wieder fuhr sie selbst nach Indien, um sich vor Ort um die Kinder zu kümmern – manchmal für Monate, immer auf eigene Kosten. „Ich mache das gerne“, sagt sie. Pfarrer Diedrich, zuletzt Ruhestandspfarrer in Frasdorf, ist im November gestorben. Für sie geht die Arbeit weiter.

ku

Lebensmittel für Bedürftige

Kandidat 18: Helmut Maier (69) aus Bad Aibling

Helmut Maier (69) aus Bad Aibling

Hilfe spenden und gleichzeitig dafür sorgen, dass weniger Lebensmittel weggeworfen werden – das war die Intention von Helmut Maier, als er 2004 die Aiblinger Tafel ins Leben rief. Die Einrichtung entstand aus der 2003 ins Leben gerufenen Bürgerstiftung. Mit der Tafel-Gründung begann eine Erfolgsgeschichte über die Stadtgrenzen hinaus. Seither versorgen bis zu 45 Helfer wöchentlich rund 300 Bedürftige. Zudem liefern die Aiblinger an zahlreiche weitere Tafeln im Landkreis Rosenheim und auch an den Nachbarlandkreis Traunstein Lebensmittel. Treibender Motor dahinter ist stets Maier. Ein Renner ist regelrecht die ihm initiierte Aktion „Eins mehr“ vor Supermärkten. Damit werden Weihnachtspakete mit Konserven geschnürt, um auch an Heiligabend Freude bereiten zu können.

sm

So können Sie Ihre "Champions" nominieren und wählen:

Insgesamt elf Wochen lang werden jeden Samstag neue Kandidaten für die „Champions des Alltags“ vorgestellt. Die Leser der OVB-Heimatzeitungen sind gleich doppelt zum Mitmachen aufgerufen: Zum einen können sie jede Woche den vorgestellten Kandidaten ihre Stimme geben und so entscheiden, welche elf Kandidaten zum Endspiel nach München fahren. Zum anderen rekrutieren sich die Kandidaten aus den Vorschlägen unserer Leser.

Um einen Kandidaten zu nominieren, gibt es zwei Möglichkeiten:

* per Post an: OVB-Heimatzeitungen, Hafnerstraße 5-13, 83022 Rosenheim, Stichwort „Champions“

* per E-Mail an kandidaten@ovb.net

Der Vorschlag muss neben Namen, Adresse und Telefonnummer des Kandidaten auch eine kurze Begründung enthalten, warum er oder sie ein echter „Champion des Alltags“ ist. Welche Kandidaten vorgestellt werden, entscheidet eine Jury. Alle, die einen Vorschlag machen, rutschen automatisch in den Lostopf, aus dem am Ende der Aktion der Gewinner des Ford Fiesta Champions Edition ermittelt wird. Den Wagen hat Auto Eder Kolbermoor zur Verfügung gestellt. Mit im Topf sind natürlich auch alle, die einen der vorgestellten Kandidaten mit ihrer Stimme unterstützen. An der Wahl kann man jede Woche aufs Neue mitmachen.

So voten Sie für Ihren Champion des Alltags:

Abstimmen kann man per Post (OVB-Heimatzeitungen, Postfach 100 661, 83006 Rosenheim; „Champions“) oder man wählt die Telefonnummer 01379 / 88 49 10 und hängt die jeweils zweistellige Kandidatennummer unmittelbar an (pro Anruf: 50 Cent aus dem Telekom-Festnetz; Tarife aus dem Mobilfunknetz können abweichen). Man kann auch eine E-Mail an champions@ovb.net senden oder das Online-Wahlformular am Ende dieses Artikels nutzen.

Hinweis: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen; Mitarbeiter der beteiligten Firmen dürfen nicht teilnehmen.

Quelle: OVB online

Rubriklistenbild: © amf/ma/re

Zurück zur Übersicht: Chiemgau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser