5000 Euro Schaden bei Feuer in ehemaliger Tankstelle

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Freilassing - Durch ein Feuer ist am Samstagabend in zwei aufgelassenen Werkstatthallen auf dem Gelände einer ehemaligen Tankstelle in der Reichenhaller Straße erheblicher Sachschaden entstanden.

Lesen Sie auch:

Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Atemschutzgeräteträger konnten die brennenden Flohmarkt-Artikel rasch ablöschen und Schlimmeres verhindern. Feuerwehr, Rotes Kreuz, Technisches Hilfswerk und Polizei waren mit rund 90 Einsatzkräften vor Ort.

Mit der zunächst gefährlich anmutenden Meldung „Tankstellenbrand“ alarmierte die Leitstelle Traunstein kurz nach 18 Uhr die Freilassinger Feuerwehr. Passanten hatten aus zwei ehemaligen Werkstatthallen in der Reichenhaller Straße starke Rauchentwicklung festgestellt und einen Brand vermutet. Aufgrund der Art des Brandobjekts wurden gleichzeitig die Feuerwehren Ainring, Saaldorf und Surheim, die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung der Feuerwehr Bad Reichenhall, das Rote Kreuz mit Notarzt und Einsatzleiter und der Fachberater des Technischen Hilfswerks (THW) zur Einsatzstelle geschickt.

Brand in einer ehemaligen Tankstelle

Bei der ersten Lageerkundung stellten die Retter einen Brand mit sehr starker Rauchentwicklung in zwei ehemaligen Auto- Werkstatthallen fest, wobei die Atemschutzgeräteträger des Freilassinger Hilfeleistungslöschfahrzeugs über zwei Türen an der Rückseite ins Gebäude vordringen und sofort mit der Brandbekämpfung beginnen konnten. Ohne jede Sicht im Rauch und unter großer Hitzeeinwirkung arbeitete sich der Angriffstrupp, auch mit Hilfe einer Wärmebildkamera, zum Brandherd vor. Zeitgleich belüfteten Einsatzkräfte der Feuerwehr Ainring die brennenden Hallen, indem Sie die Rolltore der Werkstatteinfahrten aufbrachen. Mit Hilfe von zwei Belüftungsgeräten wurden die Werkstatthallen und angrenzende leicht verrauchte Räumlichkeiten vom Rauch befreit. Das Brandgut, es handelte sich um Flohmarktartikel, die in den Hallen eingelagert waren, wurde auf dem Hof der Tankstelle ausgebreitet und restlos abgelöscht. Die Feuerwehr Surheim unterstützte die Arbeiten.

Im Bereitstellungsraum standen zusätzlich die Feuerwehr Saaldorf, die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung, die Fachberater des THW sowie das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen, dem Freilassinger Notarzt und dem Einsatzleiter bereit. Sie mussten aber zum Glück nicht eingreifen, da niemand verletzt wurde. Die Reichenhaller Straße war während der Löscharbeiten und wegen der starken Rauchentwicklung rund eine Stunde lang für den restlichen Verkehr gesperrt. Nur an den eingelagerten Gegenständen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Die Ursache des Feuers ist bislang noch unklar. Die Ermittlungen zur Schadenshöhe und Brandursache hat die Polizei Freilassing aufgenommen.

mb/ml/BRK-BGL

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser