Skispringer und gleichzeitig Polizeibeamter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ainring - Sieben Spitzensportler haben jetzt ihren ersten Ausbildungsabschnitt zu Polizeivollzugsbeamten in Ainring erfolgreich abgeschlossen

Sieben Spitzensportler der Winterdisziplinen, wie beispielsweise Rodeln, Skispringen oder Snowboard und Biathlon haben vorherige Woche ihren ersten Ausbildungsabschnitt zu Polizeivollzugsbeamten beim Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei in Ainring erfolgreich abgeschlossen und kehren die nächsten acht Monate zu ihren Trainingslagern und Wettkampfstätten zurück. Vor diesem Hintergrund bot das Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei den Sportverbänden der Wintersportarten sowie jungen interessierte Athletinnen und Athleten aus der Region mit ihren Eltern im Rahmen eines Tags der offenen Tür die Gelegenheit, sich über das Programm zur Förderung des Spitzensport junger Topathleten zu informieren.

Seit vergangenem Jahr bietet die Bayerischer Polizei jungen angehenden Spitzensportlern die Möglichkeit, ihre sportliche Karriere mit Unterstützung der jeweiligen Sportverbände einerseits und eine solide Berufsausbildung andererseits miteinander zu koordinieren. Die Ausbildung findet dabei für Athleten der Sommersportarten bei der VI. Bereitschaftspolizeiabteilung in Dachau statt. Das Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei in Ainring übernahm auf Grund seiner günstigen Lage zu den wichtigsten Wettkampf- und Übungsstätten für den Wintersport die Aufgabe für diese Disziplinen.

Tag der offenen Tür im Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei

Der stellvertretende Leiter des Fortbildungsinstituts, Polizeidirektor Hans-Peter Girschick, stellte in seiner Begrüßung kurz wesentliche Aufgaben des Fortbildungsinstitutes dar. Schutzpolizei, Bekämpfung der Internetkriminalität als IT-Spezialist, kriminalpolizeilicher Sachbearbeiter zur Spurensicherung oder für Schwerkriminalität, Berg- oder Hundeführer, Reiterstaffel, seien nur ein paar Schlaglichter, die zeigten, auf junge Interessenten warte ein abwechslungsreicher Beruf, so Girschick. 280 thematisch unterschiedliche Seminare als Fortbildungsveranstaltungen hier beim Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei zeigten, wie facettenreich der Polizeiberuf heute sei.

Wesentlicher Gesichtspunkt des eigens auf die Bedürfnisse von Nachwuchsathleten ausgerichteten Ausbildungsplans ist, wie Erster Polizeihauptkommissar Rudolf Unterstraßer die zirka 30 Gäste informierte, einerseits die erforderlichen Trainings- und Vorbereitungszeiten sowie die Wettkampfteilnahme zu ermöglichen. Andererseits werde parallel dazu in den saisonal bedingten Trainings- und Wettkampfpausen, auf fünf Module verteilt, eine qualifizierte Ausbildung zum Polizeivollzugsbeamten ermöglicht. Besonders attraktiv ist dieses Angebot des Fortbildungsinstituts der Bayerischen Polizei für die Wintersportler zudem, so auch die Feststellung der ersten Ausbildungscrew, weil die Lage zu den Trainingsstätten eine heimatnahe Ausbildung ermöglicht und damit das soziale Umfeld, der Freundeskreis, leichter erhalten bleibt, was den Jugendlichen und Heranwachsenden besonders wichtig erscheint. Er skizzierte anschließend kurz die ersten Schritte für das Bewerbungsverfahren, in dem neben einer Einstellungsprüfung vor allem die Leistungsbewertung und sportliche Prognose des jeweiligen Sportverbandes von wesentlicher Bedeutung ist.

Klassleiter Polizeioberkommissar Martin Jabinger erläuterte schließlich die wichtigsten fachlichen Inhalte der Ausbildungsmodule bevor drei der Polizeianwärter einen simulierten Polizeieinsatz vorführten. Es folgte ein Rundgang durch die Einrichtung des Fortbildungsinstituts der Bayerischen Polizei, während dessen sich die Gäste besonders für die Übungsräume in Form einer Musterpolizeiinspektion oder eine Tatortwohnung aber auch die Unterbringung und die Trainingsräume, insbesondere die Höhentrainingskammer, interessierten. Bei einem anschließenden Stehempfang hatten die Gäste letztlich noch in Einzelgesprächen mit der Institutsleitung, Ausbildungspersonal und den Spitzensportlern die Möglichkeit, offengebliebene Fragen zu klären.

schl

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © schl

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser