Kino mit Allrad-Antrieb

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Allein tritt es sich recht schwer, die KLJB würde sich über viele sportliche Besucher freuen.

Ainring - Die Katholische Langjugendbewegung (KLJB) im Berchtesgadener Land hat selbst ein Kino gebaut, das seine Energie nur über Fahrräder erhält.

Was sich jedoch so simpel anhört, war ein Projekt über ein halbes Jahr, an dem zirka 15 Jugendliche mitarbeiteten. Die einen im Technik-Team, das sich überlegte, wie die Kraftübertragung und Energieerzeugung funktionieren kann, und die das Großprojekt bauten, die anderen im Organisationsteam, um Werbung, Ort und Zeit zu managen.

Das Finale des Projekts findet am 8. September statt: Die erste öffentliche Kinoaufführung mit reiner Muskelkraft, am Freilichttheater in Ainring. Einlass ist ab 19.30 Uhr, der Film startet nach Sonnenuntergang um 20.45 Uhr. Gezeigt wird der französische Kinoerfolg des Jahres: „Ziemlich beste Freunde“, der Eintritt ist frei. Über Spenden würden sich die KLJBler freilich freuen. Für die Mithilfe bei der Stromerzeugung gibt es ein Freigetränk.

Ziel des Projekts ist es, mit einem Augenzwinkern, auf „alternative Energien“ hinzuweisen und den Einheimischen ein sportliches Kinoerlebnis zu bieten, um dem ewigen Konflikt zwischen "Sport treiben" und "Sport schauen" eine einfache Lösung zu bieten.

bit / Lemberg

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser