103 Jahre alt

So aufrecht steht der älteste Bürger Ainrings

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Glückwünsche auch unsererseits für 103 Lebensjahre an Hans-Henning von Schultz (Bildmitte), verbunden mit weiterer zufriedenstellender Gesundheit und dem Wunsch des Privilegs, dass der Jubilar auch 2015 der älteste Gemeindebürgers der Gemeinde Ainring verbleibt. Im Bild außerdem die Gratulanten 1. Bürgermeister Hans Eschlberger (rechts) und der Geburtstagsbesuch Dr. phil Friedrich Lederer aus Bad Reichenhall. Der Diplomphysiker war mal selbst Kapitän zur See.

Mitterfelden - Den 103. Geburtstag feierte nun Hans-Henning von Schultz. Der älteste Gemeindebürger ist noch bei guter Gesundheit und trat für einigen TV-Dokus vor die Kamera.

Den 103. Geburtstag feierte Hans-Henning von Schultz bei zufriedenstellender Gesundheit. Der körperlich wie geistig vitale Jubilar verbringt seinen Lebensabend seit 1989 im Wohnstift Mozart, wo er sich außerordentlich wohl fühlt.

Dem ältesten Gemeindebürger entbot 1. Bürgermeister Hans Eschlberger namens der Gemeinde und persönlich die besten Glückwünsche für weiterhin gesundes Wohlergehen. Als Geschenk hatte er eine CD mit Blasmusik bekannter regionalen Musikkapellen und eine Flasche "Gemeindesekt" mitgebracht. Im Auftrag des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer übergab der Bürgermeister außerdem ein Glückwunschschreiben samt Handtuch mit eingestanztem Bayernwappen. Im Vorjahr hatte er die dekorativer Porzellan-Tasse mit dem Bayerischen Wappen erhalten.

Zeitzeuge in TV-Dokumentationen

Der Jubilar, einst Kapitän und deutscher Militärattaché in Holland, ist eine starke Persönlichkeit. Als Zeitzeuge zweier Weltkriege, unter anderem in verantwortlichen Funktionen, wie beispielsweise drei Jahre lang als Bordnachrichtenoffizier bei der Marine auf dem Schweren Kreuzer Prinz Eugen und vieler persönlicher Eindrücke im Wandel der Zeit, hält Hans-Henning von Schultz seine Lebenserinnerungen schriftlich fest. Für entsprechende Dokumentationen aus den Kriegsjahren stand er mehrfach im Rahmen von Fernseh-Berichterstattungen für Interviews zur Verfügung.

Seine Intelligenz, Sprachgewandheit und klare Ausdrucksweise, kerzengerade Haltung, adrette Kleidung, erstaunlich gute Genesung nach kleineren gesundheitlichen Rückschläge, Selbstbeherrschung als wichtiges Lebensmotto und vor allem das unglaublich bestechende Erinnerungsvermögen trotz des hohen Alters sind Markenzeichen des Mannes, der leider zwei Ehefrauen ins Grab beerdigen musste. Nach wie vor stattet er seiner zuletzt verstorbenen Gattin Gisela, die im Friedhof Feldkirchen zur letzten Ruhe gebettet wurde, so oft wie nur möglich einen Besuch ab.

schl

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Ainring

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser