Nachts auf der St2103 bei Höglwörth unterwegs

Fußgänger von Auto erfasst -lebensgefährlich verletzt

Anger - Mitten in der Nacht befanden sich zwei Männer am Straßenrand der Staatsstraße. Einer wurde von einem Auto erfasst. Wie es dazu kommen konnte, muss nun geklärt werden.

Update, 9.10 Uhr: Pressemeldung des BRK

Am Donnerstagabend, gegen 23.15 Uhr, ist ein 29-jähriger Mann auf der Staatsstraße St2103 bei Höglwörth von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Das Reichenhaller Rote Kreuz versorgte den Ortsansässigen notärztlich und brachte ihn dann zum Klinikum Traunstein.

Der Mann und ein weiterer 27-jähriger Mann liefen auf der St2103 aus Richtung Teisendorf kommend in Richtung Anger am rechten Fahrbahnrand. In einem unübersichtlichen Bereich nahe der Abfahrt zum Ortsteil Höglwörth erfasste ein in gleicher Richtung fahrender Autofahrer aus Bad Reichenhall den 29-jährigen Fußgänger. Durch den Aufprall wurde er zu Boden geschleudert und dabei schwerstverletzt.

Das Reichenhaller Rote Kreuz versorgte ihn notärztlich und brachte ihn dann ins Klinikum Traunstein. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs beauftragten die Beamten der Polizeiinspektion Bad Reichenhall einen Gutachter. Die Freiwillige Feuerwehr Anger war mit 24 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort, leuchtete die Unfallstelle aus und sicherte die Einsatzstelle ab.

Pressemitteilung des Bayerischen Roten Kreuzes

Vorbericht: Pressemeldung der Polizei

Am Donnerstag, gegen 23.15 Uhr, liefen zwei Männer im Alter von 27 und 29 Jahren auf der Staatsstraße St2103 aus Richtung Teisendorf kommend in Richtung Anger am rechten Fahrbahnrand.

In einem unübersichtlichen Bereich nahe der Abfahrt zum Ortsteil Höglwörth (Gemeindegebiet Anger) erfasste ein in gleicher Richtung fahrender Mann aus Bad Reichenhall einen der beiden Fußgänger.

Durch den Aufprall wurde er zu Boden geschleudert und dabei schwer verletzt. Er wurde zur ärztlichen Versorgung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Traunstein gebracht.

Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme durch die Beamten der Polizeiinspektion Bad Reichenhall ein Gutachter hinzugezogen.

Die Freiwillige Feuerwehr Anger war mit drei Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften ebenfalls vor Ort.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © FDL

Zurück zur Übersicht: Anger (Berchtesgadener Land)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser