Zwischen Anger und Bad Reichenhall

32-Jährige kracht in Stauende - Erhebliche Behinderungen auf A8

+
  • schließen
  • Heinz Seutter
    Heinz Seutter
    schließen

Anger - Am Montagabend ereignete sich ein Unfall auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg zwischen Anger und Bad Reichenhall. Der Unfall sorgte für erhebliche Behinderungen.

Update 11.10 Uhr: Pressemitteilung des BRK

Am Montagabend ist es kurz nach 18.30 Uhr auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Anger und Bad Reichenhall in Fahrtrichtung Salzburg auf Höhe des Aufhamer Heizkraftwerks zum einem Auffahrunfall gekommen, wobei eine 31-Jährige aus dem Landkreis Berchtesgadener Land das Stauende zu spät erkannte und auf das Fahrzeug vor ihr auffuhr. Auch der hinter ihr fahrende österreichische Fahrzeuglenker reagierte zu spät und kollidierte deshalb mit den bereits verunfallten Fahrzeugen.

Wiederum dahinter fuhr eine 27-jährige Slowenin mit ihrem BMW und konnte einen Zusammenstoß mit den vor ihr stehenden Fahrzeugen nur durch ein Ausweichmanöver verhindern. Dabei striff sie jedoch eine Sattelzug, der rechts neben ihr fuhr. Das Rote Kreuz war mit einem Notarzt und zwei Rettungswagen vor Ort, brachte zwei der Unfallbeteiligten, die mutmaßliche Verursacherin und einen 56-jährigen Slowenen mit zunächst eher als schwerer anmutenden Verletzungen zum Salzburger Landeskrankenhaus. Von dort aus wurde aber zum Glück wenig später mitgeteilt, dass es sich doch nur um leichtere Verletzungen handelt und beide Patienten schon nach Hause gehen durften.

Unfall auf A8 bei Anger am Montagabend

An den Fahrzeugen entstand teils erheblicher Sachschaden. Dieser beläuft sich im Gesamten auf geschätzte 20.000 Euro. Die Autobahn musste während der Rettung, zur Bergung der Unfallfahrzeuge, für die Aufräumarbeiten und zur Unfallaufnahme für rund eine halbe Stunde komplett gesperrt werden. Für weitere eineinhalb Stunden war die Überholspur gesperrt. Die Freiwilligen Feuerwehren Bad Reichenhall (Löschzug Marzoll) und Piding waren mit 25 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen im Einsatz. Sie regelten den Verkehr, stellten den Brandschutz sicher, reinigten die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen und sicherten die Einsatzstelle ab.

Pressemitteilung BRK BGL

Update, 5.20 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Auf der A8 kam es am Montagabend zwischen den Anschlussstellen Anger und Bad Reichenhall zum einem „Auffahrunfall“, wobei eine 32-Jährige aus dem Landkreis Berchtesgadener Land das Stauende zu spät erkannte und auf das vor ihr befindliche Fahrzeug auffuhr.

Auch der hinter ihr fahrende österreichische Fahrzeuglenker reagierte zu spät und kollidierte deshalb mit den bereits verunfallten Fahrzeugen.

Wiederum dahinter fuhr eine 27-jährige Slowenin mit ihrem BMW und konnte einen Zusammenstoß mit den vor ihr befindlichen Fahrzeugen nur durch ein Ausweichmanöver verhindern. Hierbei striff sie jedoch eine Sattelzug, welcher rechts neben ihr fuhr.

Zwei der Unfallbeteiligten wurden hierbei mit zunächst eher als schwerer anmutenden Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Von dort aus wurde aber zum Glück wenig später mitgeteilt, dass es sich doch nur um leichtere Verletzungen handelte und beide Personen schon nach Hause gehen durften.

An den Fahrzeugen entstand teils erheblicher Sachschaden. Dieser beläuft sich im Gesamten auf ca. 20.000 EUR

Die Autobahn musste zu deren Bergung, für die Aufräumarbeiten und die Unfallaufnahme für ca. 30 Minuten komplett gesperrt werden. Für weitere eineinhalb Stunden war die Überholspur gesperrt.

Die Feuerwehr war mit 21 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Update, 21.45 Uhr: 

"Zunächst war es zu einem Auffahrunfall mit insgesamt drei beteiligten Fahrzeugen gekommen, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden", erklärte ein Beamter der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein auf Nachfrage von BGLand24.de, "Der Fahrer eines nachfolgenden Fahrzeugs wollte ausweichen und touchierte dabei einen Lkw. Dabei wurde niemand verletzt." 

Insgesamt seien vier Autos und ein Lkw an dem Unfall beteiligt gewesen. Die Feuerwehren Anger und Piding seien mit 27 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort gewesen.

Update, 20.50 Uhr: Straße wieder frei

Inzwischen ist die Sperrung zwischen Anger und Bad Reichenhall wieder aufgehoben, der Verkehr fließt wieder normal.

Die Erstmeldung, 20.05 Uhr:

Daran waren mehrere Fahrzeuge beteiligt. Nähere Informationen zum Unfallhergang oder ob es Verletzte gibt, liegen derzeit noch nicht vor. Die Polizei bittet, eine Gasse für die Einsatzfahrzeuge zu bilden und diese offenzuhalten. Es wird empfohlen, über Traunstein auszuweichen. Dazu sollte an der Anschlusstelle Traunstein ausgefahren werden und dann über die B304 zurück auf die A8 an der Einfahrt der Anschlussstelle Bad Reichenhall gekehrt werden.

hs

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Anger (Berchtesgadener Land)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser