Hilferufe aus dem Wald: Senior verunglückt!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Anger/Aufham - Zum Glück hat seine Hilferufe jemand gehört: Ein 72-Jähriger ist im Aufhamer Wald schwer gestürzt. Er musste gerettet werden.

Einsatzkräfte der Bergwacht Teisendorf-Anger, des Einsatzzugs der Polizei und eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes haben am Montagvormittag einen 72-jährigen Mann gerettet, der im Aufhamer Wald in der Nähe des Dunkelgrabens oberhalb des Reitbauern in einer Grube gestolpert war und sich schwer am Oberschenkel verletzt hatte.

Der Einheimische rief laut um Hilfe und wurde erst nach längerer Zeit von Anwohnern am Reitweg gehört, die einen Notruf absetzten. Die Leitstelle Traunstein schickte daraufhin um 10.56 Uhr das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen, den Bergwachten Bad Reichenhall und Teisendorf-Anger und der Bergwacht-Lawinen- und Suchhundestaffel los, um den Hilferufen auf den Grund zu gehen. Die Polizeibeamten wurden nach nur kurzer Zeit rund 300 bis 400 Meter westlich des Reitbauern fündig und versorgten den Verletzten, der dann zusammen mit der Bergwacht per Rettungssack abtransportiert und am Reitweg an eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes übergeben wurde, die den weiteren Transport in die Kreisklinik Bad Reichenhall übernahm.

Pressemitteilung BRK BGL

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser