Meldung auf Pinweis

Gefährliche B20-Umleitung - was ist da dran?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing/Tittmoning - Ein User des Meldeportals chiemgau24.pinweis.de hält die B20-Umleitung auf der St2105 für gefährlich. Tatsächlich gab es schon einen Unfall dort!

Über das Bürgerforum "Pinweis" bekam unsere Redaktion einen Hinweis auf eine Verkehrsproblematik. Aufgrund von umfassenden Bauarbeiten auf der B20 wird der Verkehr zwischen Freilassing und Tittmoning über Waging-Taching-Tengling-Wiesmühl auf der Staatsstaße 2105 umgeleitet. Die Umleitungsstrecke wird, laut der Beschreibung des Users, auch von Lkw über 7,5 Tonnen befahren.

Die Straße sei jedoch teilweise sehr eng und in den Ortschaften, wie Tengling oder Weilham, komme es "immer wieder zu gefährlichen Situationen", so der User auf Pinweis. Dazu gehören etwa "abrupte Rückstaus wegen zwei entgegenkommenden Lkw".

Des Weiteren seien Überholvorgänge kaum machbar, weil die Lastwagen zum Ausschwenken neigen, so der User.

Das sagt das Landratsamt

Auf unsere Anfrage beim Landratsamt Traunstein, erhielten wir eine Einschätzung der Behörde zur Gefährlichkeit dieser Umleitung. Die B20 ist bei Laufen ungefähr einen Kilometer komplett gesperrt. Grund ist die Sanierung der Hauptwasserleitung in drei Bauabschnitten und die Umstellung des Kanals von einem Misch- auf ein Trennsystem mit anschließenden Asphaltierungsarbeiten, teilte das Landratsamt mit. Die lange vorgeplanten Bauarbeiten begannen bereits im September 2014. Der Bauplan habe sich jedoch verzögert verzögert.

Es kam bereits zu einem Unfall

Laut den Aussagen des Landratsamts Traunstein ist die vorhandene weiträumige Umfahrung, die einzig akzeptable Umleitung des Verkehrs. Da es bereits zu einem Unfall gekommen war (Audi rammt Betonmische - chiemgau24-Bericht vom 8. April 2015), bittet das Landratsamt alle von der Umfahrung betroffenen Verkehrsteilnehmer um eine rücksichtsvolle Fahrweise.

Das Staatliche Bauamt Traunstein sei darum bemüht die Arbeiten so schnell wie möglich zu beenden, weil es sich bei der Umleitung keineswegs um eine Ideallösung handelt, räumte die Behörde ein.

So geht es mit der Baustelle weiter

Anfang Juni soll in einem Zeitraum von circa zwei Wochen eine lärmmindernde Straßendecke aufgetragen werden. Danach soll die B20 pünktlich zur Hauptreisezeit an dieser Stelle wieder befahrbar sein.

Schritt-für-Schritt: So funktioniert Pinweis

af

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: B20

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser