Wissenstest bei der Jugendfeuerwehr

+

Laufen - 39 Jugendfeuerwehrleute mit ihren Betreuern aus Laufen, Leobendorf, Saaldorf und Surheim trafen sich auch heuer wieder zum traditionell gemeinsamen Wissenstest.

Gastgeber war dieses Mal die Feuerwehr Laufen. Nach der Begrüßung durch Kreisjugendwart Hans Grabner ging es schon los zum ersten Teil, dem Fragebogen. Hier mussten die angetretenen Helfer ihr Wissen zum Thema Auffinden von Verletzten und Richtiges Einleiten der Hilfskette unter Beweis stellen. Im zweiten Teil war dann praktisch Erlerntes gefragt: So mussten die Jugendlichen einen Notruf korrekt absetzen, der die bekannten W-Fragen enthielt: Wer ruft an? Was ist passiert? Wo ist es passiert? Wie viele Verletzte? Warten auf Rückfragen. Außerdem mussten sie einen nicht ansprechbaren Verletzten in die stabile Seitenlage legen oder Schockanzeichen richtig deuten und den Patienten in die Schocklage bringen.

Nach der erfolgreichen Prüfung überbrachten der zuständige KBM Michael Brandl noch die Grüße der Kreisbrandinspektion und der ehemalige Laufener Jugendwart Jürgen Stelzig die Grüße der Gastgeber und betonten die große Bedeutung der Nachwuchsarbeit für die Zukunft der Feuerwehren. Dann erhielten alle Prüflinge die ersehnten Abzeichen in den Stufen Bronze (5x), Silber (13x), Gold (14x), Gold- Grün (Stufe IV, 4x) und Gold blau (Stufe V, 3x). Bei einer Brotzeit, gestiftet von der Feuerwehr Laufen, klang der Abend danach noch gemütlich aus.

Falls auch du zur Feuerwehr willst, kannst du dich auf den Homepages der Wehren über die Übungstermine und Kontaktdaten informieren: www.feuerwehr-laufen.de, www.feuerwehr-leobendorf.de, www.feuerwehr-saaldorf.de, www.ffw-surheim.de

Pressebericht Benjamin Seibert

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser