Besondere Kombination: Bahn und Jazz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Freilassing - Die Lokwelt lockt ihre Besucher wieder mit zahlreichen Veranstaltungen: Big Bands und Jazz-Combos gastieren regelmäßig in den Räumen des Eisenbahnmuseums.

Das Konzept der Lokwelt geht auf: Mit besonderen Veranstaltungen lockte das Eisenbahnmuseum im Jahr 2010 23605 Besucher an. Das Ziel eines lebendigen Museumsbetrieb ist also erreicht worden.

Auch die erfolgreiche Reihe der Jazzfrühschoppen wird fortgesetzt. Die kleine Jazz-Philosophie im Eisenbahnmuseum Freilassing ist es, handverlesene, erstklassige Musik aus verschiedenen Schattierungen des Jazz, manchmal auch Blues und ein wenig Rock und Pop, in einem unverwechselbaren Ambiente zu bieten.

Veranstaltungskalender für 2011:

  • Jazzfrühschoppen BigBand Leobendorf

Sonntag, 03.04.11, 11.00 – 13.00 Uhr

Latin, Swing, Rock und Pop, aber auch gesungene Balladenbestimmen das Repertoire dieser nicht ganz gewöhnlichen Musikfreunde. Die fulminante 20-köpfige BigBand wird alles, was Freude macht – und wovon man vermutet, dass es das Publikumin vollen Zügen genießt - zum Besten geben. € 6,00 incl. Museumsbesuch

  • Vortrag: „95 Jahre elektrischer Betrieb Salzburg –Freilassing – Bad Reichenhall – Berchtesgaden“

Donnerstag, 07.04.11, 19.00 Uhr

Verkehrsdirektor Gunter Mackinger gibt in Form eines Lichtbildervortrages einen interessanten Einblick in die 95-jährige Geschichte des elektrischen Fahrbetriebs auf der Streckevon Freilassing nach Berchtesgaden. € 5,00

Workshop in der Berufsschule Freilassing am Freitag, 29.04.11 ab18.00 Uhr und am Samstag, 30.04.11 von 9.00 – 16.00 Uhr. Zum vierten Mal fährt der Gospeltrain in die Lokwelt ein. Den Höhepunkt des diesjährigen Gospelabends stelt das Konzert des Workshopchors unter Leitung von Hans Christian Jochimsen (Dänemark) dar. Zu hören sind außerdem Modern Church, der Unterstufenchordes Musischen Gymnasiums Salzburg und die Weilhart Singers. Eintritt zwischen € 11,00 und € 7,00, je nach Kategorie

  • Jazzfrühschoppen Cappuccino Jazz Band

Sonntag, 15.05.11, 10.00 – 16.00 Uhr

Die Cappuccino Jazz Band präsentiert feinsten Vocal-Jazz in hochkarätiger, instrumentaler Verpackung. Jazz-Standards in überraschenden Arrangements - gewürzt mit Eigenkompositionen,die aufhorchen lassen, so lässt sich das Repertoire des Quintettsam besten beschreiben. Außerdem ist der Rosenkavalierunterwegs! Jede Besucherin erhält anlässlich des Muttertagseine kleine Überraschung.€ 6,00 incl. Museumsbesuch

  • Kindertag am Internationalen Museumstag 2011

Sonntag, 05.06.11, 11.00 – 13.00 Uhr

Der Lokwelt-Kindertag hat bereits Tradition: Auch in diesem Jahrfindet er am Internationalen Museumstag, heuer unter dem Motto„Museen, unser Gedächtnis“, statt. Spiel und Spaß, genau zu die-sem Thema, erwarten die kleinen Gäste: Ein riesengroßes Eisenbahn-Memory, ein Erinnerungsfoto, Akrobaten und vielesmehr lassen die Lokwelt an diesem Tag zu einem Spiele- und Erinnerungsparadies werden. € 1,50

  • Jazzfrühschoppen Swing Company

Mittwoch, 05.06.11, 19.00 Uhr

Seit mehr als 20 Jahren reist die Swing Company durch inter- und nationale Gefilde. Mit zeitlos groovenden Swing- und mitreißenden New Orleans- Dixienummern im Gepäck macht das Sextett in diesem Jahr auch in der Lokwelt Halt. € 6,00 incl. Museumsbesuch

  • Vernissage „Go easy Go Bahn“ – Eisenbahnwerbung aus den letzten 200 Jahren

Mittwoch, 08.06.11, 19.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 10. Juni – 28. August zu den MuseumsöffnungszeitenIn den Tiefen des Museumsarchivs des DB-Museums Nürnberg wurde viele Monate recherchiert und vieles zu Tage gefördert. Einen Einblick in die Vielfalt der Eisenbahnwerbung aus den letzten 200 Jahren präsentiert die Ausstel ung „Go easy Go Bahn“. Im letzten Jahr war die Ausstellung im Verkehrszentrum des Deutschen Museums München zu sehen, in diesem Jahr schmückt sie - in etwas abgespeckter Variante - vom 10. Juni bis einschließlich 28. August den Eingangsbereich und die Galerie der Lokwelt.

  • Anita Köchl & Edi Jäger in „TRÄNEN LACHEN – BEST OF Karl Valentin“

Freitag, 01.07.11, 19.30 Uhr

Aus der Reihe „Ramasuri“ des Kulturvereins Freilassing. Die geniale Komik des Philosophen, Dichters, Wortakrobaten, Anarchisten und Querdenkers Karl Valentin und seiner kongenialen Partnerin Liesl Karlstadt – zeitgemäß adaptiert von Anita Köchl und Edi Jäger, die bereits als „Valentins legitime Erben“ (Tiroler Tageszeitung) benannt wurden. Die beiden treten mit einer stattlichen Hypothek vors Publikum:Akkurater Sprachwitz und penibles Timing verlangen den Interpreten einiges ab, denn es geht doch um eine ernste Sache: Das Lachen! € 18,00 Vorverkauf; € 20,00 Abendkasse

  • Jazzfrühschoppen BigBand Surheim

Sonntag, 03.07.11, 11.00 – 13.00 Uhr

Unter Leitung von Wolfgang Nobis haben sich die Musiker derBigBand Surheim seit ihrer Gründung vor fünf Jahren zu einem avancierten Ensemble entwickelt. Mit Klassikern von Glenn Miler wie „In the mood“, über „Mercy, Mercy“ von Joe Zawinul bis hin zu „Go thedistance“ aus dem Disney-Film „Hercules“ bietet die 18köpfige For-mation eine große Bandbreite an Melodien aus Swing, Latin und Pop. € 6,00 incl. Museumsbesuch

  • Jazzfrühschoppen Nane & Band

Sonntag, 07.08.11, 11.00 – 13.00 Uhr

Nach langenAusflügen in die Welt des Blues präsentiert sich Nane Frühstückl wieder einmal von ihrer jazzigen Seite. Mit ihrer angenehmen und zugleich kraftvollen Jazzstimme beeindruckt sie,begleitet von Spitzenmusikern der heimischen und internationalen Jazzszene: Daniel Schröckenfuchs am Piano, Dietmar Kastowsky am Bass und Andi Grabner an den Drums. € 6,00 incl. Museumsbesuch

  • Jazzfrühschoppen Andrew Harrison

Sonntag, 04.09.11, 11.00 – 13.00 Uhr

Harry Hinteregger alias Andrew Harrison ist ein Musiker, der es schafft, eine emotionale Verbindung zu seinem Publikum herzustellen, ab von jedem kommerziellen Mechanismus. Die Gitarre istdas akustische Feuerwerk in Andrews Händen, die dem Publikum ein klangliches Universum bietet – ohne übermäßige technische Unterstützung. Und sie ist es auch, die bestimmt, wohin die Reise geht: Zu Bossa Nova, Blues, Jazz, Folk und einigem mehr. Alles inallem ein vielschichtiger, musikalischer Leckerbissen! € 6,00 incl. Museumsbesuch

Schwungvoll geht es in der Früh los: Die Tiger Rags, die Lokal-matadoren unter den Jazzinterpreten in der Lokwelt, starten mit New-Orleans-Jazz, Blues, Swing und Dixie. Der Außenbereich derLokwelt wird zur zusätzlichen Ausstellungsfläche, ein buntes Kinderprogramm für die kleinen Eisenbahnfans, Musik, Dampf-lokfahrten und vieles mehr laden ein, die Lokwelt an diesem Tagzu besuchen und mit ihr zu feiern. Kein Eintritt – Tag der offenen Tür

  • WIFO Nighttour

Samstag, 17.09.11, ab 19.00 Uhr

Auch die WIFO Nighttour feiert 2011 ihr fünfjähriges Bestehen! Welche Band anlässlich der Nighttour an diesem Abend die Lokwelt rockt, ist im Herbst der Tagespresse zu entnehmen.

  • Jazzfrühschoppen Borderline Blues Band

Sonntag, 02.10.11, 11.00 – 13.00 Uhr

Die legendäre Borderline Blues Band beschließt die Jazzfrüh- schoppensaison 2011. Die Band – derzeit im Quartett – brilliert wie eh und je durch ihre Spielfreude und den Groove. Klassiker von Cream, Mountain oder Taste haben sich ins Programm geschmuggelt – sehr zur Freude der Rockfans. Freuen Sie sich mit uns auf Markus Nickl (guitar, slide, vocal), Herbert Prechtl (guitar, mandoline, vocal), Helmut Okroy (bass, vocal) und Wolfgang Hollinger (drums, vocal). € 6,00 incl. Museumsbesuch

  • Dichterlesung: Das Erotische und die Eisenbahn(er)

Donnerstag, 03.11.11, 19.00 Uhr

Eine literarische Auseinandersetzung mit dem Thema „Eisen- bahn(er)“ bietet mit einer Dichterlesung der einstige Eisenbahn-Vielfahrer und Landtagsabgeordnete Gustav Starzmann. Oskar Maria Graf, Ludwig Thoma und Max Peinkofer werden „zu Wort kommen“. Die Lesung wird musikalisch begleitet von hochkarätigen Musikern aus der Salzburger Jazz-Szene. € 8,00

  • Modellbahnwochenende

Freitag, 25.11.11 bis Sonntag 27.11.11, Tägl. 10.00 – 17.00 Uhr

Die „große Welt auf kleinen Schienen“ zeigt sich zum nunmehr vierten Mal in der Lokwelt. Durch die Kombination verschiedenster Gastanlagen und der hauseigenen Anlagen in direkter Nachbarschaft zu den Originalloks entsteht eine einzigartige Bahnwelt. Neu in diesem Jahr ist die Modellbahn – Tauschbörse. € 5,00

  • Lokwelt-Weihnacht

Freitag, 16.12.11 bis Sonntag, 18.12.11

Der stimmungsvolle, erlesene, kleine Weihnachtsmarkt bietet seinen Gästen einen Mix aus Nostalgie und Vorfreude auf Weihnachten. Musikalische und kulinarische Leckerbissen, altes Handwerk, ausgewähltes Kusthandwerk, Dampflokfahrten und vieles mehr verkürzen die Zeit, bis das Christkind kommt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.lokwelt-weihnacht.de

Pressemitteilung Lokwelt Freilassing

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser