Eine Sportsbar für "de rodn Waginga"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der ehemalige Nebenraum wird in eine "Sportsbar" umgebaut

Waging - Der Bayern-Fanclub "Dd rodn Waginga" lassen einen Nebenraum für 80.000 Euro in eine "Sportsbar" umbauen. Freiwillige Helfer werden für den Ausbau gesucht.

Auf der Jahreshauptversammlung im Mai stimmten die Mitglieder für einen Antrag von Mane Straßer, dem 1. Vorstand des Vereins. Somit wird der etwa 90qm große Nebenraum in den nächsten Wochen für rund 80.000 Euro zu einer "Sportsbar" ausgebaut.

Nach dem Traumspiel vor fast genau einem Jahr, stemmt der Fanclub nun das nächste Großprojekt. Die Idee hatte Mane Straßer Anfang des Jahres. "Wir saßen in dem Raum beim Fußballschauen zusammen. Ich wusste, dass der Raum nur sporadisch genutzt wird und so entstand der Gedanke eines eigenen Clubraumes", berichtet Straßer. Zwar hatte der Fanclub schon früher einmal nach eigenen vier Wänden Ausschau gehalten, doch diese Pläne wurden schon bald wieder verworfen. "Mit der 'Sportsbar' werden wir als Untermieter in einem bestehenden Lokal heimisch. So profitiert nicht nur der Verein und seine Mitglieder, sondern auch unser Vereinswirt", meint Straßer.

Bereits vor einigen Wochen wurde zusammen mit einer befreundeten Innenarchitektin mit der Planung begonnen. Da der Raum fast komplett neu aufgebaut wird, ist auch die Bausumme mit rund 80.000 Euro relativ hoch. Das meiste davon verschlingen die Inneneinrichtung, die Beleuchtung und die gesamte Technik. "Durch das Entgegenkommen der fast ausschließlich heimischen Firmen und der Eigenleistung durch die Vereinsmitglieder werden wir die Kosten aber noch reduzieren können", ist sich Straßer sicher.

Damit dies auch gelingt, sucht der Fanclub noch viele freiwillige Helfer. Vor allem Fachkräfte aus den Bereichen Elektro und Elektronik, Schreiner, Maurer und Maler sollen sich beim Fanclub melden. "Wir brauchen noch für jeden Tag Helfer. Dabei hilft uns jeder Einzelne weiter. Und natürlich dürfen sich auch Frauen melden", hofft der Bauleiter.

Bis zum ersten Bundesliga-Spieltag wollen die Bayern-Fans mit dem Bau fertig werden. Deshalb wird in den nächsten Wochen nahezu jeden Tag gearbeitet. "Da die meisten unter Tags arbeiten müssen, werden wir hauptsächlich am Abend mit unseren Helfern Hand anlegen", berichtet der Vorstand.

Natürlich wird es auch eine große Eröffnungsfeier geben. Wann diese stattfindet richtet sich natürlich nach dem Bauverlauf. "Wir hoffen auf Ende August. Und dann werden wir unser Schmuckkästchen mit einer standesgemäßen Feier der Öffentlichkeit präsentieren", freut sich Straßer.

Pressemitteilung FC Bayern Fanclub "de rodn Waginga" e.V.

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser