Engagierte Bürger geehrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Georg Roitner jun. wurde von Bürgermeister Hans-Jörg Birner als „Ehrenamtlicher des Jahres 2010 – Vereine“ ausgezeichnet.

Kirchanschöring - Bürgermeister Hans-Jörg Birner nutzte die Bürgerversammlungen in Kirchanschöring und Roth um verdiente Gemeindebürger im Bereich „Bürgerschaftliches Engagement“ auszuzeichnen.

Dies waren in diesem Jahr Martin Steffl, Eschlbach, für seinen Einsatz als Lebensretter, Georg Roitner jun. im Bereich „Ehrenamtlicher des Jahres 2010 – Vereine“ und Elfriede Allerberger im Bereich „Ehrenamtlicher des Jahres 2010 – soziales Engagement“.

Martin Steffl und Hans-Jörg Birner.

Martin Steffl hatte bereits am 25. Juni 2008 einen jungen Mann, der bewusstlos war, aus seinem brennenden Auto gezogen. Obwohl schon im Schlafanzug, fuhr Steffl gegen 23 Uhr die paar hundert Meter ins Holz, wo er das Krachen des Umfalls gehört hatte. Bei dem brennenden Auto war die Tür zum Glück offen und Martin Steffl konnte den Sicherheitsgurt öffnen und den Mann aus dem Auto retten. Herr Steffl wurde bereits im Juni 2010 durch den bayerischen Ministerpräsidenten mit der Lebensrettermedaille ausgezeichnet. Jetzt folgte unter großem Applaus die Auszeichnung durch die Gemeinde. Wie Bürgermeister Birner ausführte, soll diese Ehrung auch Anstoß für andere sein, in so einem Fall auch zuzupacken und nicht wegzuschauen.

Georg Roitner jun. wurde als 1. Vorsitzende vom Verein zur Förderung der Blaskapelle Kirchanschöring e.V. als Ehrenamtlicher im Bereich „Ehrenamtlicher des Jahres 2010 – Vereine“ ausgezeichnet. Im Vorschlagstext war zu lesen: „Georg hat mit seiner jungen Mannschaft ein hervorragendes Musikfest 2010 organisiert. Es ist ihm gelungen mit einer neuen "Generation" in der Vorstandschaft die hohen Vorgaben der "alten" Vorstandschaft zu erreichen und teilweise sogar zu übertreffen." Bürgermeister Birner bedankte sich im Namen der Gemeinde für dieses gute Beispiel von Übernahme von Verantwortung. Allzu oft werde über Vereinsvorstände „geschimpft“, jedoch werde darüber die große Verantwortung und Arbeit, die im Hintergrund geleistet werde, vergessen.

Elfriede Allerberger und Hans-Jörg Birner.

In einer dritten Ehrung im Rahmen der Bürgerversammlungen wurde Elfriede Allerberger für ihre unermüdliche Tätigkeit im sozialen Bereich ausgezeichnet. Das Engagement von Frau Allerberger sei so umfassend, dass er mit einer Aufzählung sicher nicht allen Arbeiten von Frau Allerberger gerecht werde, so Birner. Dennoch hob der Bürgermeister die wichtigsten Aufgabenfelder von Frau Allerberger hervor: Sie sei tätig als Seniorenbeauftragte der Gemeinde, Teammitglied im Sozialbüro und im Behindertenbeirat, nehme sich der wichtigen Frage der Trauerbegleitung an und habe den Sterbewegweiser mit erarbeitet. Ein wichtiges und zeitraubendes Element ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit seien auch die Besuche von erkrankten Mitbürgern in den Krankenhäusern. Neben all diesem Engagement finde Frau Allerberger auch noch Zeit sich als Elternbeirat einzubringen. Diese Fülle von ehrenamtlichen Tätigkeiten suche seinesgleichen und verdiene höchste Anerkennung der Gemeinde und der Gesellschaft.

Bürgermeister Hans-Jörg Birner bedankte sich bei allen Geehrten für ihre außerordentlichen Leistungen und dankte in diesem Zusammenhang allen ehrenamtlich Tätigen in der Gemeinde. Als kleines Dankeschön werden an alle Vereine zwei Freifahrtscheine für den Sonderzug „Eine Gemeinde geht auf Reisen“ nach Regensburg am 17. September 2011 verteilt.

Pressemitteilung Gemeinde Kirchanschöring

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser