„Enorme freiwillige Leistung“

+
Landrat Georg Grabner würdigte das freiwillige Engagement von zwölf BRK-Helfern aus dem Landkreis.

Ainring - Landrat Georg Grabner hat zwölf ehrenamtliche Helfer des Roten Kreuzes für ihre langjährige Mitarbeit mit dem Ehrenzeichen am Bande des Freistaates Bayern ausgezeichnet.

Die Geehrten sind in den BRK-Bereitschaften und der BRK-Wasserwacht im Berchtesgadener Land aktiv. Unter ihnen sind auch mehrere Leitungskräfte wie Kreisbereitschaftsleiter Andreas Rautter und der Vorsitzende der Kreis-Wasserwacht, Rudolf Schierghofer.

Für ihr 40 Jahre andauerndes Engagement erhielten fünf Ehrenamtliche die Urkunde sowie das goldene Ehrenzeichen des Freistaates Bayern für Verdienste um das BRK. Weitere sieben Helfer bekamen das silberne Ehrenzeichen für 25-jährige Mitarbeit.

BRK-Ehrung im BGL

Landrat Georg Grabner lobte die Geehrten für ihre anhaltende Einsatzbereitschaft und ihren Dienst am Nächsten, der oft auch im Verborgenen stattfindet und mit psychischen Belastungen einhergeht: „Es gibt immer weniger Menschen, die sich dieser enormen Leistung für das Gemeinwohl bewusst sind und einfach mal nur dafür danke sagen können.“

Auf Einladung des Landrates endete der Ehrenabend mit einer gemeinsamen Brotzeit im Ainringer Rotkreuz-Haus.

Die Geehrten aus dem Berchtesgadener Land:

BRK-Bereitschaft Ainring: Richard Haller (40 Jahre), Alexandra Hessberger (25 Jahre), Annemarie Holleis (25 Jahre) und Gabriele Noreisch (25 Jahre).

BRK-Bereitschaft Teisendorf: Stefanie Prechtl (25 Jahre), Andreas Rautter (25 Jahre) und Heike Sepp (25 Jahre).

BRK-Wasserwacht-Ortsgruppe Berchtesgaden: Gerhard Däuber (40 Jahre), Siegfried Graßl (40 Jahre), Klaus Opiela (40 Jahre) und Peter Tronicsek (25 Jahre).

BRK-Wasserwacht-Ortsgruppe Bad Reichenhall: Rudolf Schierghofer (40 Jahre).

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser