Erfolgsgeschichte Jugendhaus Teisendorf

+
Im neuen Jugendhaus "New Era" in Teisendorf sollen die Jugendlichen auch endlich ihren Platz haben.

Teisendorf - Das Jugendhaus "New Era" in Teisendorf ist am Donnerstag offiziell eingeweiht und der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Jugendpfleger Daniel Schneider hofft auf eine Erfolgsgeschichte.

"Ich bitte Sie, uns weiter zu unterstützen und auch weiterzusagen, was wir hier machen", appellierte Schneider nach seiner Begrüßungsrede. Zuvor hatte der Jugendpfleger berichtet, wie das Jugendhaus innerhalb von nur drei Monaten entstanden ist.

"Das größte Problem war es, geeignete Räumlichkeiten zu finden", erklärte dann auch Bürgermeister Franz Schießl. Da sprang die Brauerei Wieninger in die Presche und stellte das Haus in der Alten Reichenhaller Straße zur Verfügung. Allerdings liegt es direkt neben mehreren Wohnhäusern. Deshalb machte sich Daniel Schneider auf den Weg, um bei den Nachbarn mal vorsichtig nachzufragen. Doch die waren den Jugendlichen gegenüber positiv eingestellt und so konnt es mit "New Era" endlich losgehen.

Das neue Jugendhaus "New Era"

15 Jugendliche waren beim ersten Treffen anwesend und von Mal zu Mal wurden es mehr. Sie weißelten, gestalteten die Räumlichkeiten und machten sich es einfach gemütlich. Das sahen auch die Anwesenden und freuten sich über so viel Engagement. Dazu kamen natürlich die Sach- und Geldspenden, die dafür sorgten, dass es im neuen Jugendhaus wohnlich wurde.

Die Hennastoibande sponserte den Jugendlichen einen Kicker und eine Dartscheibe. Zur Eröffnung gab es dann nach 500 Euro in die Kasse. 300 Euro spendete Pfarrer Karl Ellmann im Namen der Pfarrei, dazu kam ein Assisi-Kreuz und ein Gnadenbild. Von der Gemeinde - die 30.000 Euro im Jahr in das Jugendhaus investiert - gab es noch einen Schnitt von Teisendorf.

Alle Anwesenden zeigten ihre Verbundenheit durch den "New Era"-Button. Auch kleine Spenden gab es zur Eröffnung.

red-bgl24/cz

Lesen Sie auch:

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser