Erneut Bank-Überfall in Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Salzburg - Die Serie bewaffneter Überfälle in Salzburg reisst nicht ab - Montagmittag wurde die Postfiliale in Salzburg-Aigen überfallen.

Um 14.47 Uhr betrat ein ca. 180 cm großer, schlanker Mann die Postfiliale und legte einen Zettel auf den Tresen, auf dem stand „Überfall und Geld her“. Er sagte nur noch „Pronto“ sazu und bedrohte die Angestellten mit einem Gegenstand unter seiner Jacke, der wie ein Lauf einer Waffeaussah - es kann aber auch der gestreckte Finger gewesen sein.

Er legte zusätzlich eine lilafarbene Plastiktüte der Firma Vögele auf den Tresen, in der er das vorhandene Bargeld erhielt. Über die Höhe der Beute kann derzeit keine Angaben gemacht werden. Jedoch geht man von keinem großen Bargeldbestand aus, da Postfilialen über relativ wenig Bargeld verfügen.

Überfall auf Postfiliale

Nach dem Überfall flüchtete der Mann mit einem Fahrrad Richtung Salzach, wo sich seine Spur verlor. Während des Überfalls befanden sich der Filialleiter und eine Kollegin sowie eine Kundin in der Filiale. Alle blieben unverletzt, der Filialleiter nahm auch noch die Verfolgung des Täters auf, hatte jedoch keine Chance, weil der Täter auf einem Fahrrad davonfuhr.

Eine sofort eingeleitete Großfahndung verlief trotz des Einbeziehens aller angrenzenden Polizeidienststellen und eines Polizeihubschraubers erfolglos.

Lesen Sie dazu auch:

Banküberfall mit Handfeuerwaffen

Wer ist der Bankräuber?

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser