600 Euro-Spende für patientengerechten Tragestuhl

+
Der Leiter Rettungsdienst des Roten Kreuzes, Markus Zekert (links) und Wachleiter Richard Haller (rechts) bedankten sich für die großzügige Spende.

Freilassing - Walter Golker aus Freilassing hat bei der Feier zu seinem 80. Geburtstag auf Geschenke verzichtet und unter den Gästen 600 Euro gesammelt.

Diese spendet er nun an den Rettungsdienst des Roten Kreuzes als Beitrag für einen patientengerechten und für die Einsatzkräfte rückenschonenden Tragestuhl.

Mit einem Gedicht auf seiner Spenden-Box erklärt der Jubilar, worauf es ihm ankommt. „Meine Wünsche, die sind rar, was man mit 80 Jahren noch nicht hat, das braucht man nicht, außer Gesundheit satt. Doch die kann niemand mir so spenden, drum dacht ich, ich könnt verwenden, einen Obolus, den ich ans Rote Kreuz tät senden, denn die Freilassinger RK-Bereitschaft ist bei Tag und Nacht, das ganze Jahr, zur Hilfe für die Kranken bereit, vielleicht ist es bei mir auch bald so weit.“ 

Der spezielle Tragestuhl wird rund um die Uhr auf dem Freilassinger Rettungswagen mitgeführt und hilft den Einsatzkräften, auch in steilen Treppenhäusern Notfallpatienten möglichst schonend von der Wohnung bis zum Fahrzeug zu transportieren.

Dank eines speziellen Mechanismus müssen die Retter den Stuhl beim Abwärtstragen über Treppen nicht mehr anheben, wodurch sich die Gefahr von Rückenverletzungen verringert.

Pressemitteilung BRK

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser