Fahrplanänderung bei der Bahn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Wegen Brückenbauarbeiten zwischen Freilassing und Hammerau wird der Abschnitt Freilassing - Piding für den gesamten Zugverkehr am Samstag ab 13 Uhr bis Betriebsende gesperrt.

Für die ausfallenden Züge wird daher Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Reisezeit verlängert sich um zehn bis 15 Minuten. Ab Freilassing verkehren jeweils Busse 15 Minuten früher. In Piding erreicht man die planmäßigen Anschlusszüge zur Weiterfahrt. Zudem verkehren Busse zur fahrplanmäßigen Zugabfahrtszeit von Freilassing direkt nach Berchtesgaden. Diese Busse erreichen Berchtesgaden etwa zehn Minuten später als der Zug.

In der Gegenrichtung enden die Züge von Berchtesgaden bereits in Piding, dort haben Sie Anschluss an einen Bus zur Weiterfahrt nach Freilassing. Auch in dieser Richtung gibt es eine zweite, frühere Busverbindung direkt von Berchtesgaden nach Freilassing, damit werden dort auch die planmäßigen Züge nach Salzburg erreicht.

Nähere Details erhalten die Reisenden durch die ausgelegten Flyer oder unter folgendem Link

http://bauarbeiten.bahn.de/docs/2009/bayern/954.pdf

Die Deutsche Bahn empfiehlt bereits bei der Reiseplanung gegebenenfalls eine frühere Verbindung zu wählen und bittet die Fahrgäste und Anwohner um Verständnis für die Behinderungen und etwaige Lärmbelästigung. Die Mitnahme von Kinderwagen und Rollstühlen ist in den Bussen eingeschränkt, die Mitnahme von Fahrrädern ist nicht möglich. Die Fahrgastinformation erfolgt anhand von Lautsprecherdurchsagen und Aushängen an den Bahnhöfen.

Die Deutsche Bahn informiert Ihre Kunden am Telefon auch unter der Nummer

 0180/5996633  (14 ct/Min. aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk ggf. abweichend).

Weitere Informationen sind im Internet unter

bahn.de/bauarbeiten

oder auch im Videotext unter Bayerntext Tafel 896 abrufbar.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser