Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Flughafen Salzburg: Ermittelt Staatsanwaltschaft?

+
Ist die Vergabe der Flughafenreinigung nicht korrekt abgelaufen?

Salzburg - Eine Auftragsvergabe am Salzburger Flughafen hat die Korruptionsstaatsanwaltschaft auf den Plan gerufen. Laut einem Bericht des "Wirtschaftsblattes" soll die Vergabe der Flughafenreinigung nicht korrekt abgelaufen sein.

Demnach sei ein Bieter in unzulässiger Weise begünstigt worden. Der Staatsanwaltschaft liege eine anonyme Anzeige vor, wonach der Flughafen dem gewünschten Anbieter Insiderinfos zugespielt habe, damit der sein Angebot nachbessern habe können.

Wie die Bayernwelle SüdOst berichtet, betonte allerdings ein Flughafensprecher, dass die Vergabe korrekt abgelaufen sei. Die anonyme Anzeige sei wohl von einem Bieter gekommen, der nicht den Zuschlag erhalten habe.

Kommentare