Von der CSU zu den Freien Wählern

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bert Enzinger (links) und Florian Löw.

Freilassing - Er ist Rettungssanitäter, arbeitet im Pfarrgemeinderat und ist Naturschützer. Jetzt wechselte das langjährige CSU-Mitglied zu den Freien Wählern.

Bert Enzinger war sichtlich erfreut, dass sich Florian Löw entschlossen hatte, der FWG Heimatliste beizutreten. Der Vorsitzende des Ortsverbandes begrüßte den Neuankömmling per Handschlag und hieß ihn herzlich willkommen. „Ich habe mir den Wechsel gründlich überlegt.“, betonte das langjährige CSU-Mitglied. „Aber ich sah, dass meine Person als solche und meine Ideen zum Wohle der Stadt nicht erwünscht waren. Da ich mich aber weiter einbringen will, führte mein Weg zu den Freien Wählern.“

Beifall kam auf, als bei der letzten Vorstandssitzung der FWG Heimatliste Bert Enzinger ein neues Mitglied vorstellte. Florian Löw ist kein Unbekannter in Freilassing. Er hatte sich bereit erklärt, der Gruppierung beizutreten. Die Frage nach dem „Warum“ stellte sich natürlich den Anwesenden. „Ich war lange Jahre Mitglied der Freilassinger CSU und auch im örtlichen Vorstand tätig.“, erläuterte Löw. „Bei der letzten Stadtratswahl erreichte ich einen Listenplatz, auf dem ich direkter Nachrücker auf der CSU-Liste wurde.“ Wäre in der laufenden Periode ein CSU-Stadtrat aus dem Gremium ausgeschieden, dann hätte Löw seine Nachfolge angetreten. Trotzdem fand er keine Heimat mehr in den Reihen der Christ-Sozialen und schied aus dem Verband aus. „Ich wollte aber weiter kommunalpolitisch aktiv bleiben und für die Bewohner meiner Stadt arbeiten.“, ergänzte Löw. „Deshalb suchte ich einen neuen Hafen und fand ihn in den Reihen der Freien Wähler.“ Dort will er mit neuen Ideen und persönlichem Engagement an der Entwicklung von Freilassing mitarbeiten. „Vor allem bereitet mir das Fehlen von Industriegrund, um das Abwandern heimischer Firmen zu verhindern, und die besorgniserregende Neuverschuldung der Stadt große Sorge.“, sagte Florian Löw. „Ich möchte auch dazu betragen, dass Freilassing ein Ort bleibt, in dem zufriedene Menschen leben.“

Dass dies nicht nur Gerede ist, beweist er schon lange mit seinen Aktivitäten. Löw ist tätiger Rettungssanitäter und war über zehn Jahre Bereitschaftsleiter bzw. Stellvertreter der BRK-Bereitschaft Freilassing. Ferner arbeitet er im Pfarrgemeinderat St. Korbinian mit und ist Mitglied bei den Saalachtalern, bei den Naturschützern und im Deutschen Alpenverein. Der gelernte Bankkaufmann und jetzige Betriebsinformatiker und IT-System-Elektroniker führt erfolgreich ein mittelständisches Unternehmen. Er ist mit Leib und Seele Familienvater und freut sich jeden Tag über seine drei Kinder. „Ich bin ein Bürger von Freilassing, der gerne in dieser Stadt lebt.“, gab Löw bekannt. „Und ich will mithelfen, dass dies alle Bewohner des Ortes so empfinden.“

Bert Enzinger brachte zum Ausdruck, dass er stolz sei, eine so in das Stadtgeschehen integrierte Persönlichkeit als Freier Wähler begrüßen zu können. Gleichzeitig wurde Florian Löw in das Strategieteam der FWG Heimatliste aufgenommen, wo er eine führende Funktion übernehmen soll.

Pressemitteilung FWG Freilassing

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser