Ein Fest für Nostalgiker

Alte Dampfrösser auf der Drehscheibe

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Alte Dampfrösser beim "Drehscheibentag" der Lokwelt

Freilassing - Wenn in der Lokwelt zum "Drehscheibentag" eingeladen wird, leben die alten Zeiten auf: Heuer hat die älteste gezeigte Lok bereits 140 Jahre auf dem Buckel!

Am 10. August findet in der Lokwelt Freilassing wieder der „Drehscheibentag“ statt, der in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Museums Verkehrszentrum und dem Verein „Freunde des historischen Lokschuppens 1905 Freilassing“ e.V. geplant und durchgeführt wird. Im über 100 Jahre alten, denkmalgeschütztem Rundlokschuppen herrscht an diesem Tag wieder rege Betriebsamkeit, denn drei wertvolle Exponate werden auf die Drehscheibe gezogen und drehen dort einige Ehrenrunden.

Die "B IX 1000" von 1874 wird auf die Drehscheibe gezogen

Heuer werden ab 10 Uhr die Elektrolok 116 007-6, die bis 1974 im Bahnbetriebswerk Freilassing stationiert war, und die im Herbst 2013 vom Verein erworbene und mittlerweile restaurierte Lok 254 052 auf der Drehscheibe präsentiert. Eine wahre Besonderheit ist die dritte Lok, die auf die Drehscheibe gezogen wird: es handelt sich um die älteste im Freilassinger Eisenbahnmuseum ausgestellte Lok, die bayerische Schnellzugdampflokomotive B IX „1000“ aus dem Jahr 1874. Seit ihrer Anlieferung in Freilassing vor 8 Jahren war diese Lok nicht mehr auf der Drehscheibe zu sehen.

Der „Drehscheibentag“ in der Lokwelt Freilassing – ein wahrer Pflichttermin für alle Eisenbahnfans und Fotografen! Die Veranstaltung findet nur bei trockener Witterung statt, einen Ersatztermin gibt es nicht.

Pressemitteilung Stadt Freilassing

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser