Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erste Konzepte zur Stadtentwicklung

Freilassing - Alle Bürger sind zur Versammlung am ersten Dezember eingeladen. An diesem Abend werden erste Konzepte zur Stadtentwicklung vorgestellt.

Es geht darum, gemeinsam die Ziele für Freilassing nachzuschärfen und die Konzeptentwürfe weiterzuentwickeln. Es soll ein Profil der Stadt erarbeitet werden, das die Bürger/innen gemeinsam leben wollen. Es sind also an diesem Donnerstag ab 18 Uhr die Bürgerinnen und Bürger von Freilassing ein weiteres Mal gefragt: Sie nehmen wichtige Weichenstellungen für die Zukunft der Stadt vor, um gemeinsames Handeln für die Zukunft gut zu ermöglichen.

Ein sehr umfassendes Bild von der jetzigen Situation der Stadt in den Bereichen Stadtplanung, Landschaft, Verkehr, Wirtschaft und Energie konnte in den letzten Monaten erarbeitet werden. Ende September wurde von Bürger/innen, Politik und Fachplaner/innen gemeinsam begonnen Ziele zu entwickeln. In Workshops, bei Sprechstunden ebenso wie bei Planerrunden wurde versucht die verschiedenen Aspekte aus den Bereichen greifbar zu machen und gemeinsam zu entwickeln.

Entstanden sind erste Konzepte. Diese werden die Lenkungsgruppenmitglieder an diesem Samstag bei einem gemeinsamen Arbeitstag diskutieren. Sie vertreten die verschiedensten Bereiche von der Industrie bis zur Familie vom Grundeigentum bis hin zu Soziales und Integration. Es geht darum all die verschiedenen Aspekte zusammenzudenken und lebbar zu machen.

Das Ergebnis dieser Sitzung wird am Montag, 28.11.11, dem Stadtrat vorgestellt und soll dann von den Bürger/innen auf der Bürgerversammlung weitergedacht und hinterfragt werden. Dahinter steht die Überzeugung, dass es nicht genügt die Dinge zu planen und Ideen zu entwickeln, sondern die Menschen auffordern muss, mitzugestalten und mit Verantwortung zu übernehmen.

Pressemitteilung Dr. Helga Huber

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare