Fortbildung für die Feuerwehr:

Lehrgang für Chemikalien-Schutzanzüge

Freilassing - Der richtige Umgang mit gefährlichen Chemikalien will gelernt sein. Zehn Feuerwehrler haben die Fortbildung für Träger von Chemikalienschutzanzügen erfolgreich absolviert:

Am vergangenen Samstag, 22. März, fand in Freilassing ein Lehrgang für Träger von Chemiekalienschutzanzügen statt. Zehn Lehrgangsteilnehmer können nun auch im Einsatz mit den speziellen Schutzanzügen arbeiten.

Die Feuerwehren im Landkreis Berchtesgadener Land sind tagtäglich bei unterschiedlichsten Einsätzen gefordert. Auch Gefahrguteinsätze kommen dabei in unterschiedlicher Größenordnung regelmäßig vor.

Die Feuerwehren Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Freilassing, Laufen, Piding und Schönau am Königssee halten dafür spezielle Schutzanzüge vor. Über Gemeindegrenzen hinweg kommen diese Feuerwehren bei Zwischenfällen mit Gefahrgut zum Einsatz.

Fortbildung für Chemikalienschutzanzüge

Um ausreichend Personal für diese Aufgaben verfügbar zu haben wurden zehn Einsatzkräfte am Freilassinger Feuerwehrgerätehaus ausgebildet.

Neben theoretischen Grundlagen zum Gefahrguteinsatz standen bereits am Vormittag das richtige Anlegen des Chemiekalienschutzanzuges und Gewöhnungsübungen auf dem Programm. Vor der Mittagspause wurde das Verhalten in Notfällen trainiert sowie der zwischenzeitlich eingetroffene Abrollbehälter Gefahrgut der Feuerwehr Bad Reichenhall besichtigt.

Am Nachmittag konnten die Gerätschaften des Abrollbehälters an mehreren Stationen unter Echtbedingungen erprobt werden, ehe eine Einsatzübung den praktischen Teil des Lehrgangs abschloss.

Kreisbrandmeister Michael Brandl konnte nach der Abschlussbesprechung den zehn Lehrgangsteilnehmern ihre Zeugnisse überreichen.

Pressemitteilung Kreisfeuerwehrverband Berchtesgadener Land e.V

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © Kreisfeuerwehrverband Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Freilassing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser