Start Initiative "Bildungsregion BGL"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Am 27. Mai findet in der Staatlichen Berufsschule in Freilassing ab 14.30 Uhr die Auftaktveranstaltung zur Initiative „Bildungsregion Berchtesgadener Land“ statt:

Zu diesem 1. Dialogforum sind alle Bildungsakteure und interessierte Bürgerinnen und Bürger im Landkreis herzlich eingeladen.

2012 hat Staatsminster Ludwig Spaenle die Initaitive „Bildungsregionen in Bayern“ gestartet, um durch eine verbesserte Vernetzung und Kooperation der regionalen Bildungsakteure optimiert-abgestimmte Vor-Ort-Angebote zu entwickeln. Mit dieser Maßnahme soll vor allem die Durchlässigkeit des bayerischen Bildungssystems „von der Kinderfrühförderung bis zur Berufsausbildung oder zum erfolgreichen Hochschulabschluss“ verbessert werden. Ziel der Initiative ist es also, die Zukunft der jungen Menschen in der Region mit einem passgenauen Bildungsangebot zu sichern und ihnen somit die Wahrnehmung ihrer Bildungs- und Teilhabechancen zu ermöglichen.

Kommunen, Jugendhilfe, Bildungsträger, Arbeitsverwaltung, Vertreter der Wirtschaft und weitere außerschulische Organisationen vor Ort kommen dabei in Arbeitskreisen zusammen, um die lokalen Bildungsangebote und deren Qualität für die jungen Menschen zu optimieren. Der Landkreis Berchtesgadener Land beteiligt sich nun ebenfalls an dieser Initiative und startet am 27. Mai in die „Bildungsregion Berchtesgadener Land“.

Landrat Georg Grabner: „Bildung hat im Landkreis Berchtesgadener Land höchste Priorität! Zusammen mit dem Sprecher der Bürgermeister im Landkreis, 1. Bürgermeister Hans Eschlberger und Leitendem Ministerialrat Bernhard Butz, als Vertreter des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst, lade ich alle Bildungsakteure des Berchtesgadener Landes, von den Mitarbeitern in den Kinderkrippen, Schulen bis hin zu den Einrichtungen der Erwachsenenbildung, die Vertreter derKommunen und der regionalen Wirtschaft, der Arbeitsverwaltung, der Kirchen, der Kammern, der Innungen sowie weiterer außerschulischer Bildungsträger, die Vertreter aller Organisationen und Verbände der gesamten Jugendarbeit, aber auch die in der Vereinsarbeit engagierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zur Teilnahme und Mitarbeit in dieser Initiative ein.“

In fünf Arbeitskreisen werden folgende 5 Themenfelder bearbeitet:

1. Übergänge organisieren und begleiten,

2. Schulische und außerschulische Bildungsangebote und Bildungsträger

vernetzen,

3. Jungen Menschen in besonderen Lebenslagen helfen,

4. Bürgergesellschaft stärken und entwickeln sowie

5. Herausforderung des demographischen Wandels annehmen.

Bis Anfang nächsten Jahres werden von Juni an in mehreren Sitzungen thematische Grundlagen in den einzelnen Themenfeldern bewertet, Ideen gesammelt sowie konkrete Verbesserungsvorschläge ausgearbeitet. Die Ergebnisse der einzelnen Arbeitskreise werden dann in ein Handlungskonzept für den Landkreis mit einzelnen Umsetzungsschritten zusammengefasst. Dieses Gesamtkonzept wird schließlich voraussichtlich im Frühjahr 2015 in einem 2. Dialogforum vorgestellt.In der Startveranstaltung am 27. Mai in Freilassing werden alle wichtigen Informationen zur Initiative ausführlich dargestellt. Nach dem offiziellen Programm besteht dann die Möglichkeit, sich untereinander im Gespräch auszutauschen und sich für die Mitarbeit in den Arbeitskreisen zu melden.

Wegen der umfangreichen Organisation der Veranstaltung ist eine Anmeldung beim Landratsamt per E-mail (heidi.manger@lra-bgl.de bzw. Tel. 08651/773-561) für Interessierte notwendig.

Pressemeldung Landratsamt Berchtesgaden

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser